Schrott-Lkw darf nicht weiterfahren

Die Polizei stoppte den Mann am vergangenen Dienstag (18. Oktober) in Driedorf. Einige eingesammelte Teile lagen bereits auf der Ladefläche des Schrottverwerters. Allerdings konnte der Fahrer die dafür nötige Genehmigung nicht vorweisen. Allein genehmigungsrechtlich endete seine Tour deshalb in Driedorf.

Darüber hinaus hielt der Lkw aber auch einer technischen Tauglichkeitsprüfung nicht stand: Die Polizei entdeckte mehrere Stellen, an denen der Wagen durchgerostet war. Und auch die Reifen wirkten nicht verkehrssicher. Der Sachverständige einer technischen Prüfstelle in Herborn-Burg bestätigte schließlich den Verdacht.

Bei der Untersuchung des Lkw kam er zu dem Ergebnis, dass der Hauptrahmen und die Bodengruppe an mehreren Stellen durchrostet war. Die Reifen wiesen Alterungsrisse auf, die Bremsen funktionierten unzureichend und die Fahrzeugbeleuchtung wies ebenfalls Mängel auf.

Da der Lastwagen von der sicheren Teilnahme am Straßenverkehr meilenweit entfernt war, untersagten die Polizisten ihm an Ort und Stelle die Weiterfahrt. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet