Schulen kooperieren

Wetzlar (red). Die Technische Hochschule Mittelhessen (THM) und die Werner-von-Siemens-Schule Wetzlar haben eine engere Kooperation vereinbart. Sie regelt den Austausch von Fachwissen aus Didaktik, Lehre und Forschung. Die gegenseitige Unterstützung soll die Qualität der Angebote für Schüler und Studierende steigern.

"Dieser Vertrag setzt das I-Tüpfelchen für eine langfristige Laufbahnberatung an unserer Schule", sagte Michael Diehl, Leiter der Werner-von-Siemens-Schule, bei der Vertragsunterzeichnung. Das große Ziel müsse eine durchlaufende Betreuungskette von der Schule bis in den Beruf sein, fasste Klaus Behler, Vizepräsident der THM, zusammen. Die Hochschule habe ein Interesse an Studienanfängern, deren schulische Qualifikationen auf die Anforderungen des Studiums abgestimmt seien.

Anzeige

Ein Schwerpunkt der Zusammenarbeit liegt in der Informatik sowie der Elektro- und Informationstechnik. Geplant sind Projekttage zur Ingenieur-Informatik. Der Vertrag sieht außerdem einen intensiven Austausch theoretischen und praktischen Fachwissens zwischen den Mitgliedern von Schule und Hochschule vor.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet