Schwarz bleibt Vorsitzender

VERSAMMLUNG Fanclub des RSV-Lahn-Dill tagt in angenehmer Atmosphäre

Der aktuelle Vorstand des Fanclubs des RSV-Lahn-Dill mit Christian Schwarz (l.) an der Spitze. (Foto: Pöllmitz)

Bei den Vorstandswahlen kam lediglich Laura Zulauf neu als Beisitzerin ins Vorstandsteam- ihr Vorgänger Willy Hilbert stellte sein Amt aus Zeitmangel zur Verfügung. Sowohl Christian Schwarz als Vorsitzender, als auch Schriftführerin Daniela Krauß standen zur Wahl und wurden von den mehr als 50 RSV-Mitgliedern einstimmig wiedergewählt. Auch die Beisitzer Martin Watzel und Dimi Koutsimanis führen ihr Amt weiter. Willy Hilbert will auch weiterhin ohne Vorstandsposten den Verein weiter unterstützen - erneut etwa beim Aßlarer Stadtfest. Laura Zulauf, schon seit acht Jahren Fanclub-Mitglied, möchte bei der Pflege der Webseite unterstützen.

Schwarz hatte zuvor in "Taschs Wirtshaus" begrüßt und sorgte mit der Ankündigung von einigen Highlights schon zu Beginn für Spannung. Zu Beginn aber zählte er die vielen Aktivitäten des Fanclubs in der vorigen Saison auf. Angefangen mit der Auszeichnung des Fanclubs mit dem Ehrenamtspreis über die Saisoneröffnungsfeier und die Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe, über die Weihnachtsfeier und den Taktik-Stammtisch mit Trainer Nick Zeltinger, reichte die Palette bis zur Verabschiedung von Zeltinger und den Spielern Lohmann und Bestwick. Außerdem erwähnte Schwarz das soziale Engagement des Fanclubs: So wurde die mit dem Ehrenamtspreis verbundene Geldprämie an die Bürgerstiftung Aßlar und die "Rolli Kids" gespendet, die Einnahmen aus dem Sommerfest gingen an "Menschen für Kinder".

Als ersten Ausblick für die Sommerpause gab der Fanclub-Vorsitzende bekannt, dass der Verein mit einem Stand am Aßlarer Stadtfest am 10. und 11. Juni teilnehmen möchte. Dort bekommt jeder interessierte Besucher selbst die Gelegenheit, einmal im Rollstuhl Platz zu nehmen, und aus dieser neuen Perspektive den Ball auf einen Basketballkorb zu werfen. Für die besonders Geschickten winken attraktive Preise.

Weiterhin gab er bekannt, dass die Saisoneröffnungsfeier am 24. September stattfindet - eine Woche vor Saisonstart. Fanbus-Koordinator Dirk Stephan berichtete danach über die Auswärtsfahrten in der vergangenen Saison. Die Mitglieder lobten dabei besonders die Verbindung zwischen Sport und Kultur - so wurde die Fahrt nach Bonn mit einer Führung durch das "Haus der Geschichte" verbunden und die Fahrt nach Trier mit einem Besuch in einem Weingut. Stephan gab an, dass er in Zukunft etwas kürzer treten und ihn daher Beisitzer Dimi Koutsimanis bei der Planung und Durchführung der Fahrten unterstützen werde. Ein attraktives Programm soll auch in der neuen Saison bei den Fahrten eingeflochten werden - je nach Spielplan und Ziel. Kassenwart Jörg Schindler sorgte mit seinem Bericht für die einstimmige Entlastung des Vorstands. Nach Ende des offiziellen Teils wurden noch drei Trikots der vorigen Saison verlost, darunter als "Hauptpreis" jenes von Leistungsträger und Paralympics-Goldsieger Steve Serio.

Den Namen des neuen Assistenztrainers will Sven Köppe aus dem Management den Fans noch nicht verraten

Management-Mitglied Sven Köppe stellte sich den Fragen der Fans, konnte Gerüchte um die Aufstellung des Kaders in der neuen Saison kommentieren und berichtete von der Reise mit mehr als einer Tonne Gepäck und einem Umstieg in Madrid zur Champions-Cup Endrunde in Teneriffa. Nur die Personalie des neuen Assistant-Coaches, nachdem Ralf Neumann die Rolle des Head-Coaches übernehmen wird, ließ er sich noch nicht entlocken.

Ein Film mit Rückblicken auf die vielen Jahre der RSV-Protagonisten Zeltinger, Bestwick und Lohmann riefen Lacher, aber auch die ein oder andere Träne hervor. Die RSV-Fans freuen sich jetzt auf die neue Saison.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet