Seit 50 Jahren beim DRK

AUSZEICHNUNG Ortsverein Wettenberg-Biebertal ehrt Klaus Bender

Die beiden Jubilare Klaus Bender und Ernst Friedrich (Mitte, v. l.), umrahmt von Thorsten Bender, Thomas Brunner, dem Schatzmeister des Kreisverbandes Frank Hasselberg und Ulrich Welter (v. l.). (Foto: Mattern)

Den Ortsverein gründete Klaus Bender 1987, ist seit dieser Zeit dessen Vorsitzender und führte auch den Zusammenschluss mit Biebertal mit aus. Die Ehrung nahm der Justiziar des Kreisverbandes Gießen, Ulrich Welter vor. Er verlieh dem Jubilaren zudem die Auszeichnungsspange des DRK und würdige dessen Arbeit.

Auf 50-jährige Mitgliedschaft blickte auch Ernst Friedrich (Wißmar) zurück. Die 50er Jubilare Albert Mandler, Luise Weigl und Alfred Schäfer konnten an den Ehrungen nicht teilnehmen. Ebenso fehlten Heini Bernhardt (40 Jahre) und Heiko Milchsack (25 Jahre).

Einsätze sowohl bei den "Golden Oldies" als auch bei der Betreuung von Flüchtlingen

13 Helfer stellen die Bereitschaft des Ortsvereins sicher. Sie leisteten im vergangenen Jahr knapp 3000 Einsatzstunden, unter anderem bei den "Golden Oldies". Zwei Verpflegungs- und Spülmobileinsätze sowie vier Blutspendetermine kamen hinzu. Eine zusätzliche Herausforderung, so Bereitschaftsführer Thorsten Bender, war der Zustrom von Flüchtlingen. Bei über zehn Schichten kamen so noch einmal 250 Stunden für Betreuungs- und Sanitätsdienst in der Erstaufnahmeeinrichtung Gießen hinzu.

Die DRKler sagen niemals nein und so war auch die Folgeleistung des Hilferufes aus der Wettenberger Partnerkommune Zsambek in Ungarn eine Selbstverständlichkeit: Die Sammlung und der Transport von 700 Kilogramm Kleidung gehörte mit zu den Einsätzen in 2015.

Sorgen macht der Mitgliederschwund. Vor sechs Jahren waren es noch knapp 1150 Mitstreiter, aktuell noch knapp 800. Es gelte, den Spagat zu schaffen zwischen immer weniger werdenden finanziellen Mitteln und einer stetigen Steigerung der Aufgaben und Anforderungen. Inwieweit da der bevorstehende Zusammenschluss der beiden Kreisverbände Gießen und Marburg entlasten kann, bleibt abzuwarten. Der DRK-Ortsverein Wettenberg-Biebertal kann auch stolz sein auf eine gute Arbeit des Jugend-Rotkreuzes. Hierfür verantwortlich ist die Leiterin, Bianca Krieger-Jakobi. Zehn Kinder im Alter zwischen sechs und 13 Jahren erfahren hier jeden Mittwoch in den Gruppenstunden viel über Erste-Hilfe-Maßnahmen. (vm)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet