Sponsoren und Förderkreis Dillenburg e.V. verwandeln Wilhelmsturm in einen Adventskranz

Der Wilhelmsturm als Adventskranz. Foto: Matthias Enseroth

Dillenburg. Der Wilhelmsturm als Dillenburger Wahrzeichen erstrahlt wieder als großer Adventskranz. Nach fünfjähriger Pause macht der Förderkreis Dillenburg e. V. dieses vorweihnachtliche Highlight mit Unterstützung vieler heimischer Sponsoren wieder möglich. Initiator dieser Förderung war vor einigen Jahren Herr Dr. Heusler von der Isabellenhütte Heusler GmbH & Co. KG.

Die 4,50 Meter hohen Kerzen sind schon von der Autobahn gut sichtbar und locken wie in jedem Jahr viele Besucher an.

Das Anzünden der Kerzen an den vier Adventssonntagen wird jeweils mit diversen Aktionen in einem sehr besinnlichen Rahmen gestaltet. Insgesamt haben sich unterschiedliche Kirchen und Gemeinden sowie die heimische Theatergruppe Dellerlecker e.V. bereit erklärt, das Anzünden der Kerzen mit Gottesdiensten, Andachten, Musikbeiträgen sowie einem Krippenspiel zu begleiten, um den Abend zu einer echten Bereicherung im hektischen Advent werden zu lassen. Für die Besucher steht ein kleines Angebot an Leckereien und warmen Getränken bereit. Dem Förderkreis ist es wichtig, dass das Anzünden der Kerzen durch besinnliche Aktionen bereichert wird und als Gelegenheit verstanden wird, in der oft mit Terminen und Besorgungen überlasteten Adventszeit einen Moment inne zu halten. Denn für Dillenburg ist Advent mehr als Kommerz.

Unterstützt haben die Aktion die Isabellenhütte Heusler GmbH & Co. KG, Druck- und Verlagshaus Weidenbach, Wendel GmbH Email- und Glasurenfabrik und Welker Dachtechnik GmbH & Co. KG.

Das Programm mit Andachten und Musik

Am kommenden Sonntag, den 27. November 2016, wird die erste Kerze des Adventskranzes erleuchten. Zu diesem Anlass wird SAT, der Sonntagabendtreff, das Programm gestalten.

SAT ist ein wöchentlicher Jugendgottesdienst, in dessen Mittelpunkt eine lebensnahe Predigt und bewegende Berichte über das Wirken Jesu stehen. Nach der Begrüßung wird die erste Kerze feierlich gezündet. Anschließend erwartet die Besucher eine Andacht sowie ein reichhaltiges Musikprogramm. Für die Besucher steht zudem ein kleines Angebot an Leckereien und warmen Getränken bereit.

Das Anzünden der Kerzen findet jeweils an den vier Adventssonntagen um 18 Uhr auf der Freilichtbühne auf dem Schlossberg statt, begleitet von einem besonderen Rahmenprogramm.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet