Steinwurf trifft Lkw

Gießen (red). Auf der A 485 zwischen Gießen und Marburg, zwischen der Anschlussstelle Wieseck und dem Gießener Nordkreuz, traf am Dienstag ein Stein die Windschutzscheibe eins Sattelzuges aus Schleswig-Holstein. Der 50-jährige Lkw-Fahrer war gegen 15.45 Uhr auf der rechten Fahrspur in Richtung Marburg unterwegs und sah auf der Fußgängerbrücke nördlich von Wieseck zwei männliche Jugendliche stehen. Als der Laster unter der Überführung hindurch fuhr, warf ein Junge einen faustgroßen Stein, der mittig auf die Lkw-Scheibe schlug, abprallte und ein Loch von mehreren Zentimetern hinterließt. Der Fahrer blieb unverletzt, der Schaden liegt laut Polizei bei etwa 1500 Euro. Die Jugendlichen, von denen einer eine rote Jacke getragen haben soll, flüchteten unbekannt. Die Autobahnpolizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und bittet Zeugen des Vorfalls um Hinweise unter & (0 60 33) 99 30.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet