Stöbern auf dem Trachtenmarkt

ALTHERGEBRACHTES Volkskunst sehen

Unser Foto zeigt Trachtenträgerinnen der Hessischen Volkskunstgilde. Man darf gespannt sein, welche Kostüme auf dem Trachtenmarkt zu sehen sind. (Archivfoto: Piplies)

Den Verantwortlichen geht es darum, die Trachtenvielfalt des Landkreises vor dem "Aussterben" oder vor der Altkleidersammlung zu bewahren.

Die Gilde bietet damit den Volkstanzgruppen die Möglichkeit, sich mit authentischen Trachtenteilen einzukleiden.

Aber auch Sammler und Trachtenliebhaber können hier fündig werden. Der Volkskunstgilde ist sehr daran gelegen, dass Privatpersonen die Kleidungsstücke aus Großmutters Schrank nicht einfach in den Kleidercontainer werfen.

Sie können die Trachten bei der Hessischen Volkskunstgilde in Kommission geben, aber auch gerne selbst zum Verkauf anbieten. Auf dem Markt angeboten werden Marburger evangelische und katholische sowie Hinterländer Trachtenteile und Zubehör.

Wer Trachtenteile abzugeben hat, meldet sich bei Eckhard Hofmann unter (0 64 24) 92 17 12 ab 17 Uhr) oder (01 78) 5 24 55 49 oder bei Anneliese Schömann, Tel. (06425) 6061. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet