Tierheim schließt wegen Katzenpilz

TIERSCHUTZ Sommerfest im August fällt aus

Auch wenn nach dem Infektionsschutzgesetz oder dem Tierseuchenrecht keine Meldepflicht besteht - weder für die Erkrankung noch den Nachweis des Erregers - hat sich der Tierschutzverein zur Schließung entschlossen, teilen die Vereinsvorsitzende Regina Linda und die stellvertretende Tierheimleiterin Stefanie Hecklinger mit.

Auf diese Weise solle das Ansteckungsrisiko für die im Tierheim lebenden Tiere durch Neuaufnahmen verhindert und ein schnellerer Behandlungserfolg erreicht werden. Alle Hunde und Katzen im Heim müssen vorsorglich behandelt werden - eine aufwendige und auch kostspielige Sache.

Auch das Sommerfest, geplant für den 28. August, muss aus diesem Grund ersatzlos ausfallen, bedauern Linda und Hecklinger. Die Vorbereitungen seien zwar bereits auf Hochtouren gelaufen und auch die Tombola sei schon reichlich von Spendern mit Gewinnen bestückt worden. Die Gewinne werden nun beim Fest im kommenden Jahr Verwendung finden, so Hecklinger. Die beiden Verantwortlichen bedanken sich zugleich bei allen Spendern.

Über die Wiederöffnung des Tierheims wird die Öffentlichkeit auf der Internetseite des Tierheims, über Facebook und die Tagespresse informiert. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet