Trachtengruppe zählt 
15 neue Mitglieder

Tradition  Verein blickt auf viele erfolgreiche Auftritte zurück

Die Volkstanzgruppe präsentiert sich regelmäßig beim Kirschenmarkt. (Archivfoto: Tietz)

In der Jahreshauptversammlung im Hotel Schlossgarten zogen die Volkstänzer eine positive Bilanz und blickten auf viele kommende Auftritte und Veranstaltungen. Nach fast 15 Neuanmeldungen zählt der Verein nun 247 Mitglieder.

Zuwachs gab es vor allem in der Kindergruppe der Drei- bis Sechjährigen und bei den Line Dancern. Vor allem Jungs seien nun in der Kindergruppe stark vertreten, sodass Trachtenwartin Rosl Tröster anmerkte, der brauche Verein neue kleine Hessenkittel.

Die Übungsleiter der Gruppen der Kinder von acht bis zehn Jahren, der Jugendlichen und der jungen Erwachsenen waren alle zufrieden mit dem vergangenen Jahr.

Auftritte beim Kirschenmarkt, dem Hessentag und Jubiläen wurden von den Gruppen wahrgenommen. Auch die Erwachsenen üben noch regelmäßig mit Klaus Müller, jedoch nimmt die Zahl der Tanzfähigen im Vergleich zu den Vorjahren ab. Sehr aktiv ist die Musikgruppe des Vereins unter der Leitung von Arno Tröster und Klaus Diry. Die Musiker unterstützen nicht nur die eigenen Gruppen bei Auftritten mit Livemusik, sondern helfen auch anderen Vereinen.

Die Line Dancer, die sich in den vergangenen Jahren auch über reichlich Zuwachs freuten, üben seit einem Jahr aus Platzgründen im Mornshäuser Bürgerhaus. 24 Line Dancer nahmen Anfang Mai an einem Workshop an der Nordsee teil und lernten dort ein Wochenende lang neue Schritte und Tänze. Bei einem Rückblick auf die Veranstaltungen des letzten Jahres ist Vorsitzender Uwe Happel besonders stolz auf den Frühlingsmarkt und das Winterfenster, die vom Verein selbst veranstaltet werden. „Die Mühe lohnt sich, denn beide Märkte sind eine Bereicherung für den Verein und die ganze Region“, sagte Happel.

Teilnahme am Folklorefest

Auch auf dem Hessentag in Rüsselsheim und dem Gladenbacher Kirschenmarkt waren die Volkstänzer mit Auftritten vertreten. Beide Veranstaltungen sind seit vielen Jahren fest im Vereinskalender notiert und werden auch in diesem Jahr aktiv mitgestaltet.

Ein tänzerisches Highlight war für Uwe Happel die Walzerformation, die von Paaren der jungen Erwachsenen und der Erwachsenen gemeinsam erarbeitet wurde. Nachdem diese bei der eigenen Weihnachtsfeier für viel Applaus und eine Zugabe sorgte, tanzte die Gruppe ihre Choreografie bei der Verleihung des Dr.-Bertold-Leinweber-Preises im Februar. Dabei konnte die Formation den ein oder anderen Zuschauer an den Wiener Opernball erinnern.

Der Verein wird beim Kirschenmarkt beim Pressestammtisch des Hinterländer Anzeigers, beim Seniorennachmittag und dem Festzug vertreten sein. Auftritte beim Erdhäuser Oktoberfest, dem Familientag der AWO und dem 25. Jubiläum der Firma Optima stehen ebenfalls im Kalender der Tänzer. Im September fliegen einige junge Erwachsene mit dem Bund kultureller Jugend (BKJ) nach Kreta, um dort bei einem Folklorefest teilzunehmen. Am 11. November findet im Bürgerhaus Erdhausen dann das nächste Winterfenster statt.

Mehr zum Verein und zu den Übungsstunden gibt es im Internet unter der Adresse www.volkstanz-gladenbach.de. (jns)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet