Trainieren für den Halbmarathon

SPORT In Niederscheld bereiten sich Frauen und Männer auf den Lauf im Weiltal vor

Egal, ob es sich um den ersten Halbmarathonlauf handelt, oder ob eine bestimmte Zeit angepeilt wird - in mehreren Trainingsgruppen bereiten sich die Frauen und Männer auf den großen Tag vor. Um eine perfekte Trainingsvorbereitung zu garantieren, gibt es zunächst einen Laktattest. Dadurch werden die Trainingsbereiche festgelegt und so einer Überbelastung entgegengewirkt. Damit sich niemand die Knochen kaputt macht, gibt es eine Laufanalyse.

Das Training beginnt im Januar

Im Januar beginnt dann das eigentliche Training. Dafür sind drei Trainingseinheiten pro Woche vorgesehen. Mindestens eine Einheit soll dabei gemeinsam absolviert werden, wenn möglich auch mehr. Für die restlichen Tage wird dann ein Trainingsplan zur Verfügung gestellt. Christoph Selbach leitet das Training. Der engagierte Sportler hat bereits einen Ironman-Triathlon und viele weitere Halb- und Marathonläufe absolviert und will aus seiner Erfahrung wertvolle Tipps an die Gruppe weitergeben.

So wird beispielsweise auch das Thema "Ernährung vor und während des Laufs" erläutert und natürlich auch ausprobiert.

Zusätzlich zu den Laufeinheiten wird es dann auch noch die ein oder andere Einheit "richtiges Dehnen" geben.

Voraussetzung zur Teilnahme ist ein Mindestalter von 18 Jahren. Außerdem müssen die Läufer in der Lage sein, bereits eine Stunde lang ohne Unterbrechung laufen zu können. Um am Training teilzunehmen, ist eine befristete Mitgliedschaft im TV Niederscheld nötig. Diese kostet 30 Euro. Der Laktattest und die Startgebühren müssen eigenständig bezahlt werden.

Wer Interesse hat, kann sich kurzfristig bei Christoph Selbach unter (01 60) 90 19 04 82 oder Sascha Dalla Villa unter (01 77) 5 92 75 48 melden. Alternativ gibt es das Kontaktformular unter www.tv-niederscheld.de.tl im Internet. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet