Trio wird versuchter Mord vorgeworfen

JUSTIZ Anklage nach Gewalttat in Atzbach steht

Voraussichtlich im März soll die Verhandlung gegen die mutmaßlichen Täter vor dem Limburger Landgericht beginnen. Das Trio sitzt nach Worten des Wetzlarer Staatsanwalts Heiko Heppe derzeit in Untersuchungshaft. Einer der Männer - zwei haben einen lettischen und einer einen deutschen Pass - habe das Tatgeschehen mittlerweile eingeräumt.

Neben dem Trio, dem die Staatsanwaltschaft versuchten Mord, schweren Raub, versuchten Raub mit Todesfolge und vollendete gefährliche Körperverletzung vorwirft, sollen noch weitere Personen an Planung und Vorbereitung der Tat beteiligt sein. "Es sind weitere Täter ermittelt, aber bisher nicht gefasst worden", sagte Heppe auf Nachfrage.

Nur geringe Menge Geld gestohlen

Die drei Angeschuldigten waren im September gefasst worden, eine gute Woche nach der Tat. Ein Hinweis aus der Bevölkerung brachte die Polizei auf ihre Spur. Heppe sagte zum Motiv der Tat, die Männer hätten offenbar einen Hinweis aus der kriminellen Szene erhalten, dass im Haus der Überfallenen "etwas zu holen wäre". Schlussendlich sei aber nur "Bargeld in geringer Menge" gestohlen worden.

Nach Erstellung der Anklage muss nun das Landgericht über ihre Zulassung entscheiden. Da einer der drei Männer mit 20 Jahren noch ein Heranwachsender sei, werde bei Zulassung der Anklage vor einer Jugendstrafkammer verhandelt, sagte Heppe. (pre)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet