Untersuchung der Augen
für Diabetiker

Ein zu hoher Zuckergehalt im Blut kann die feinen Blutgefäße schädigen, die die Netzhaut versorgen, erläutert der Berufsverband der Augenärzte Deutschlands (BVA). Für die Untersuchung stellt der Augenarzt die Pupillen meist mittels spezieller Augentropfen weit. Auf diese Weise kann er die Netzhaut bis in die Randbereiche hinein untersuchen. Die Sehschärfe ist nach der Untersuchung allerdings noch einige Zeit verringert. Der BVA rät daher: besser nicht selbst mit dem Auto zur Untersuchung fahren. (dpa/tmn)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet