Vetzbergturm trägt jetzt eine Schürze

GEFAHR Netz sichert großen Riss
Anhang : red.web_ada7e829328039282d075c74ebf2f092
Anhang : red.web_c7a088c1062f80ce59b43b5a89064b96

Der Bergfried des Vetzbergs wird mit einem Netz gesichert. (Foto: Moos)

Bild 1 von 3

Am 21,70 Meter hohen Vetzbergturm sind derzeit Gewerbekletterer im Einsatz. Zunächst bringen sie an der dem Oberdorf zugewandten Seite des Bergfriedes über einer gut 50 Quadratmeter großen Fläche der alten Bausubstanz ein engmaschiges, von rund um den Bergfried angebrachten Bändern gespanntes Netz an. Heute soll es endgültig festgezurrt werden. Dazu werden Gurte von 500 Meter Länge benötigt. Mindestens bis zum Frühjahr wird der Bergfried dann mit dem weithin sichtbaren Sicherungsnetz zum gewohnten Anblick werden.

Lange schon gilt der Bergfried als Sorgenkind, da durch in früheren Jahren eingedrungenes Wasser und in dessen Folge Frost diverse Schäden entstanden sind.

Am Donnerstag waren der Erste Beigeordnete der Gemeinde Biebertal, Hans Albert Bender, Bauamtsleiter Jürgen Würz, der Vorsitzende des Vetzbergvereins Dieter Kehr sowie die Vorstandsmitglieder Norwin Fett, Werner Mohr und Rudi Walter vor Ort. sie begutachteten die begonnenen Sicherungsarbeiten und tauschten sich über notwendige Maßnahmen aus.

n Kosten der gründlichen Sanierung werden auf 140 000 Euro geschätzt

Das Biebertaler Parlament hat für 2013 ohnehin 50 000 Euro für die Burgsanierung bereitgestellt. Damit sind die für die Sicherung der ausbruchgefährdeten Stelle am Bergfried laut einem Gutachten benötigten 10 000 Euro gesichert.

Die Gesamtkosten der notwendigen Sanierung werden allerdings auf 140 000 Euro geschätzt. Nun Beginnt die Suche nach Finanzierungsmöglichkeiten und Zuschüssen, so Vetzbergverein-Vorsitzender Dieter Kehr.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet