Von Klassik über Pop bis Jazz

VERLOSUNG Mit Kompakt! Karten für Till Brönner Quintett gewinnen

Zum ersten Mal bietet der Kultursommer Mittelhessen 2016 ein Eröffnungswochenende an. Mit drei absoluten Highlights, die in dieser Form nur selten in der Region zu sehen sind, startet das Festival in Wetzlar: Am 10. und 11. Juni entführt das Theater Anu aus Berlin die Zuschauer in den "Schattenwald". Am 11. Juni spielt Till Brönner, einer der besten Jazz-Trompeter, mit seinem Quintett. Zudem findet an diesem Wochenende in der Leica-Galerie eine Foto-Ausstellung statt - Fotograf: Till Brönner.

n Till Brönner ist der erfolgreichste und populärste Jazz-Musiker des Landes. Kaum ein anderer deutscher Künstler kann mit einem Facettenreichtum wie Till Brönner aufwarten und ist in der Lage, den Spagat zwischen den Genres Klassik, Pop und Jazz mit so viel Erfolg wie der Startrompeter zu vollführen.

Anzeige

In Wetzlar tritt er mit seinem Quintett auf. Vier gestandene Jazzer, alle auch als Solisten erfolgreich im Geschäft, scharen sich um Deutschlands Jazz-Ikone Till Brönner und bringen den Sound des legendären Jazzlabels CTI Records (bei dem auch Brönners Vorbild Freddie Hubbard seine Platten veröffentlichte) wieder auf die Bühne.

In der Leica Galerie sind noch bis 12. Juni Aufnahmen des Fotografen Till Brönner zu sehen

Magnus Lindgren, der schwedische Saxophonist und Flötist, der mit Größen wie Herbie Hancock auf Tour war; David "Fingers" Haynes, der besonders durch sein Können an der Finger Drum von sich Reden macht; Jasper Soffers, der Niederländer am Piano, der die gefühlvollsten Solis spielt, und Christian von Kaphengst, der die unverzichtbaren Basslinien zaubert - das sind die Männer, die sich Till Brönner ins Boot geholt hat und die mit hohem musikalischen Niveau den Meister an der Trompete unterstützen.

Jam-Feeling der sechziger und siebziger Jahre macht sich breit, der Groove packt den Zuhörer und lässt ihn erstaunen, mit welcher Leidenschaft und zugleich virtuoser Routine ein jeder sein Instrument beherrscht und die magischsten Töne produziert. Das alles ohne Worte, ein reines Klangerlebnis!

Das Till-Brönner-Quintett spielt am Samstag, 11. Juni, ab 20 Uhr in der Stadthalle Wetzlar, Brühlsbachstraße 2. Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, auf www.kultursommer-mittelhessen.de zu Preisen ab 34,20 Euro.

Till Brönner ist nicht nur ein begnadeter Musiker, sondern auch ein Fotograf mit dem Auge für Menschen. In der Leica Galerie Wetzlar Portraits sind seit April Aufnahmen des Künstlers zu sehen. Der Eintritt ist frei, die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 10 bis 20 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Letzter Tag der Schau ist der 12. Juni.

n Das Theater Anu entführt die Teilnehmer auf eine einstündige Wald-Wanderung nach Einbruch der Dunkelheit. Die Besucher werden in kleinen Gruppen im Turnus von fünfzehn Minuten in den Wald geleitet. Zur Beleuchtung des Weges dienen einzig Laternen, die jeder Zuschauer an die Hand bekommt.

Wanderung endurch den Schattenwald Finsterloh am ersten Wochenende des Kultursommers

An sechs Stationen im Wald begegnet der Besucher Figuren, die direkt aus den Mythen und Sagen alten Volksglaubens entsprungen sind. Mit raffinierten Licht- und Schattenspiel werden die Besucher beispielsweise Zeuge des legendären Wettstreits zu dem Utgardloki den Helden Thor herausfordert.

Zeit und Ort: 10. und 11. Juni, Finsterloh, ab 22:00 Uhr, 17 Euro, ermäßigt 13 Euro. Festes Schuhwerk erforderlich!

Wenn Sie Eintrittskarten für das Konzert des Till Brönner Quintetts gewinnen möchten, rufen Sie an von Sonntag, 22. Mai, bis zum Dienstag, 24. Mai, unter der Gewinn-Hotline & (0 13 79) 88 74 11 (50 Cent/Anruf aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk abweichend). (red)


Jetzt kostenlosen Probemonat sichern und unbegrenzt auf mittelhessen.de und in der News-App lesen!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet