Lesezeit für diesen Artikel (583 Wörter): 2 Minuten, 32 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Vor dem Kiel-Spiel zum Rapport

HSG nimmt Mannschaft in die Pflicht / "Schlimmstenfalls werden wir vorgeführt"
Morgen Abend in Wetzlar: (v.l.)  Momir Ilic, Aron Palmarsson und Filip Jicha vom THW Kiel. (Foto:  Warmuth/dpa)

Dass die Spielgemeinschaft aus Dutenhofen und Münchholzhausen ihre zuletzt sechsmal hintereinander sieglosen Profis noch einmal besonders in die Pflicht genommen hat, lag nicht an der bevorstehenden unmöglichen Mission gegen den übermächtigen Bundesliga-Tabellenführer. "Das ist die erste Aufgabe dieser Saison, bei der wir nichts falsch machen können", genießt Manfred Thielmann "ganz gelassen" die Außenseiterrolle. Andererseits weiß auch der Aufsichtsratssprecher, dass der attraktivste Gegner der Klasse zur Unzeit an die Lahn kommt: "Schlimmstenfalls werden wir vorgeführt." Dabei bräuchte die HSG dringend ein Aha-Erlebnis und keine Herkulesaufgabe.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Mehr aus HSG Wetzlar