Vortrag über Sturzprävention beim DRK

Region. Viele ältere Menschen stellen fest, dass sie sich unsicherer bewegen, als noch vor einigen Jahren. Spätestens wenn man das wahrnimmt, ist der Zeitpunkt gekommen etwas dagegen zu tun. Wer sich unsicher auf den Beinen fühlt, hat ein höheres Risiko zu stürzen. Wer schon einmal gestürzt ist, sich gegebenenfalls auch verletzt hat, ist ängstlich, dass es auch ein weiteres Mal passieren kann. In der Folge bewegen sich diese Menschen weniger als vorher. Das muss nicht sein, es gibt Möglichkeiten vorbeugend aktiv zu werden, um Stürze zu verhindern oder die Folgen von Stürzen zu reduzieren.

Am 2. November 2016 um 19.00 Uhr findet im DRK Seniorenzentrum ein Vortragsgespräch mit praktischen Übungen statt.

An diesem Abend wird darüber informiert: Welche Gründe für Stürze vorhanden sein können und welche, oft kleine Maßnahmen im Wohnumfeld verändert werden können. Weiterhin wird diskutiert wie ein stabilisierendes körperliches Training aufgebaut ist und welche positiven Wirkungen sich zeigen. Später geht es dann zur praktischen Umsetzung mit kleinen, aber wirkungsvollen Übungen zur Erhaltung von Beweglichkeit, Kraft und Gleichgewicht. Referentin der Veranstaltung ist Gabriele Heimann, Fachübungsleiterin für Fitness und Gesundheit. Sie steht gerne für Fragen rund um Sturzprävention und Fitness beim Älterwerden zur Verfügung. Um Anmeldung wird gebeten: DRK Seniorenzentrum, Telefon: 02771-264890 oder per Mail: info-seniorenzentrum @drk-dillenburg.de - Infos: Christine Sahm: 02771 264 89-503.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet