Waldbrand gerade noch verhindert

FEUERWEHR Aufmerksamer Bürger sieht Rauch

Im Unterholz lodert es: Ein Feuerwehrmann aus Gönnern löschte die Flammen schnell und verhinderte so einen Waldbrand. (Foto: privat)

Laut Deutschem Wetterdienst gibt es im Landkreis Marburg-Biedenkopf derzeit eine "mittlere Waldbrandgefahr". Deshalb bittet die Feuerwehr auch die Bürger um Wachsamkeit und vorsichtiges Verhalten im Wald.

Diesen Appell hat sich ein aufmerksamer Bürger aus Gönnern an Fronleichnam zu Herzen genommen. Gegen 22 Uhr sah er oberhalb des alten Bahnhofs im Wald Rauch aufsteigen. Er bat seinen Nachbarn, der auch aktiver Feuerwehrmann ist, sich dies doch mal von seinem Balkon aus anzusehen.

Rüdiger Rehm handelte sofort: Er schnappte sich einen Feuerlöscher und fuhr zur besagten Stelle. Denn dass ausgerechnet dort noch ein Grillfeuer loderte, schloss er aus. Der Feuerwehrmann kam gerade rechtzeitig, um einen Waldbrand noch zu verhindern.

Im Unterholz hatten sich bereits Flammen gebildet. Diese bekämpfte er mit seinem Feuerlöscher. "Leider hatten sich in dem unwegsamen Gelände Glutnester über mehrere Quadratmeter ausgebreitet", berichtet Rehm. Deshalb rief er die Feuerwehrleitstelle an. Die löste einen stillen Alarm aus.

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr rückte daraufhin aus. Die Helfer löschten anschließend die noch vorhandenen Glutnester am Boden ab. Wegen Dunkelheit mussten sie dafür den Einsatzort ausleuchten. "Hier hat sich bestimmt so mancher Bürger gefragt, was da oben los ist", erzählt Rehm.

Er und seine Feuerwehr-Kollegen bedanken sich bei dem aufmerksamen Beobachter. "Denn kurze Zeit später wäre dies ein riesiger Waldbrand im unwegsamen Gelände geworden", ist sich Rehm sicher. (mi)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet