Wanderung durch die Seelbacher Gemarkung

Wanderfreunde Aartal hatten vier Wanderstrecken ausgewählt

Die Wanderer bei der 37. Internationalen Volkswanderung in Herborn-Seelbach unterwegs auf dem "Schmidteberg". (Foto: Alfred Benner)

Etwas trübe und feucht war das Wetter bereits am Einstiegstag zur 37. Internationalen Volkswanderung am 22. und 23. Oktober in Herborn-Seelbach.

Die Wanderfreunde Aartal hatten die vier Wanderstrecken mit 5, 10, 21 und 30 km nicht nur hervorragend für die Wanderfreunde vorbereitet und auserwählt, sondern auch in existierende Lahn-Dill-Berglandpfade integriert.

Alle Strecken führten in der Seelbacher Gemarkung durch das Aar- und Dernbachtal, durch Wiesen- und Ackerlandschaften und die auf der Südseite von Seelbach liegenden Waldgebiete.

Für die 20- und 30-km-Strecke war sogar ein Teil der Hörre aus Gemarkungen in Mittenaar eingebunden.

Das Interesse an der 10-km-Strecke belegte Platz eins. Mit der 30-km-Strecke hatte man noch keine Erfahrungen, da sie erstmals versuchsweise mit zum Angebot gehörte. Immerhin, einige Wanderfreunde begaben sich auch auf diesen Weg.

An beiden Tagen war der Veranstalter mit der Teilnehmerzahl zufrieden. Aus 50 Vereinen waren die Wanderfreunde aus einem Umkreis von rund 150 km zur 37. Internationalen Volkswanderung nach Herborn-Seelbach gekommen. Die Teilnehmer waren mit dem organisatorischen Ablauf sehr zufrieden und lobten die guten Parkmöglichkeiten am Ausgangspunkt auf dem Turnplatz.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet