"Wandervögel" fliegen wieder aus

REISE Selterser verbringen ihre 24. Wanderwoche in der Steiermark in Österreich

Die "Wandervögel" Selters im Dachsteinmassiv Nähe einer Bergstation. (Foto: privat)

Wie bereits im Jahr 1995 waren die Teilnehmer in der Nähe der Kommune Schladming zu Gast und auf verschiedenen Wegen und Steigen unterwegs. Dabei erlebten sie die vielfältige Landschaft der Dachstein-Tauern- Region mit Bergen, Tälern, Schluchten, Seen, Wasserfäl­len, Bergbächen, Almen und vielen Hüttenwirtschaften.

Längste Tagestour im Dachsteinmassiv

Ihre längste Tagestour unternahmen die Wanderer im Dachsteinmassiv. Aus der nebligen Ramsau fuhren sie mit der Seilbahn hinauf auf die in 2687 Meter Höhe gelegene Bergstation Hunerko­gel. Von dort ging es über einen Gletscher auf einen steinigen Weg über Geröll im Auf und Ab des felsigen Hochge­birges. Nach gut sechs Stunden Gehzeit erreichten sie ihr Ziel auf 1100 Metern Höhe.

Die geselligen Abende begleitete "Wandervogel" Adolf Jung musikalisch auf seiner "Steirischen". Auch eine Besichtigung der Gröbminger Kirche durfte nicht fehlen. Zum Abschluss der Wanderwoche schlenderte die Gruppe durch Schladming. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet