Warengutschein gilt meist drei Jahre

Was beim Schenken zu beachten ist

In der Regel kann man damit nichts falsch machen. Es sei denn, der Beschenkte löst den Gutschein zu spät ein.

Bei Warengutscheinen haben Verbraucher meist Zeit. Auch wenn kein Datum auf dem Präsent steht, beträgt die Verjährungsfrist allgemein drei Jahre. Sie läuft in der Regel bis zum Jahresende - wer also schon im Juli 2015 etwa zum Geburtstag einen Gutschein erhalten hat, kann diesen meist bis zum 31. Dezember 2018 einlösen. Darauf macht die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein aufmerksam.

Anzeige

Ausnahme: Es handelt sich um Gutscheine für eine Veranstaltung mit einem festen Termin, etwa einem Konzert oder einer Ausstellung. Dann sollten Verbraucher schon beim Überreichen auf das Einlösedatum hinweisen, damit beim Beschenkten kein Frust entsteht. (dpa)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet