Was sind denn die "13 Desserts"?

PERTUIS-FREUNDE Provenzalische Weihnachtstradition bei Feier vorgestellt

Provenzalische Weihnachtstradition: Beate Brütting stellte bei dem Empfang die "13 Desserts" vor. (Fotos: privat)

Unterhielt die Gäste: Chansonnier Hans-Jürgen Strack.

Bild 1 von 2

Die Feier erinnerte an den für zwischenstaatliche Beziehungen beispielhaften Deutsch-Französischen Freundschaftsvertrag, den Charles de Gaulle und Konrad Adenauer am 22. Januar 1963 unterzeichnet hatten.

Vorsitzender Richard Brütting betonte, dass die freundschaftlichen Beziehungen zu unserem Nachbarland auch Anteilnahme und Solidarität bei traurigen Anlässen umfassten. Er gedachte der Toten, die kürzlich ihr Leben bei dem Überfall auf ein jüdisches Geschäft und bei dem Anschlag auf die Satire-Zeitschrift "Charlie Hebdo" in Paris verloren hatten.

Begegnungsreise für 2015 geplant

Brütting erinnerte an mehr als ein Dutzend Aktivitäten, darunter zwei Wanderungen, Theaterbesuche bei den Wetzlarer Festspielen und in der Herborner "KulturScheune", literarische Vorträge zu Werken von Denis Diderot und Sibylle Lewitscharoff, Ausstellungsbesuche in Frankfurt und Essen sowie gesellige Treffen.

Höhepunkt war eine viertägige Exkursion nach Lyon, um die französische Metropole zusammen mit Bürgern aus der Partnerstadt Pertuis zu erkunden. Auch 2015 soll es eine ähnliche Begegnungsreise geben.

Hessentag: Vereine gebraucht

Weiterhin stehen Wanderungen, eine literarische Soiree und gesellige Feiern an. Für Teilnehmer mit guten Französischkenntnissen wird der "Club de lecture" fortgesetzt, der unter Leitung von Colette Kuntzsch jeweils am dritten Montag eines Monats um 16 Uhr im "Marktcafé" am Herborner Marktplatz stattfindet.

Herborns Bürgermeister Hans Benner würdigte in seinem Grußwort die Bedeutung der Vereine für das kulturelle und gesellschaftliche Leben in der Stadt. Er wies nachdrücklich darauf hin, dass für den Hessentag 2016 die Mitwirkung der Herborner Vereine unerlässlich sei. Vorsitzender Brütting sicherte die Mithilfe seines Vereins zu.

Ein Höhepunkt war die Präsentation der provenzalischen Weihnachtstradition der "13 Desserts" durch Beate Brütting. In zwei Paketen hatte ihr Anne Berthet aus Pertuis die erforderlichen Leckereien geschickt. Die "13 Desserts" sind: Fougasse (Pfannkuchen), Weißer Haselnussnougat und Pistazien, Schwarzer Nougat mit Honig, getrocknete Feigen, getrocknete Rosinen, Mandeln, Nüsse, Winterbirnen oder Trauben, Quittenkonfitüre und Weintrauben, Orangen, Mandarinen, Kürbiskuchen sowie Nüsse oder Datteln.

Die musikalische Gestaltung des Abends hatte Hans-Jürgen Strack übernommen. Neben selbst geschriebenen Liedern trug er auf der Gitarre französische Chansons vor und würzte diese mit vergnüglichen Bemerkungen. Für seine Beiträge wurde Strack mit viel Beifall belohnt, auch als er, unterstützt vom Vereinsvorsitzenden, zu vorgerückter Stunde Auszüge aus der amüsanten, scharfzüngigen Versdichtung "Deutschland. Ein Wintermärchen" von Heinrich Heine vorlas, der bekanntlich lange Jahre als Emigrant in Paris lebte .

- Kontakt: Richard Brütting, Telefon: (0 27 72) 5 45 28.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet