Weihnachtsreiten in Waldgirmes

TRADITION Reit- und Fahrverein begeistert das Publikum mit einer tollen Schau

Auch der Nikolaus besuchte das Weihnachtsreiten in Waldgirmes.

Beim Weihnachtsreiten begeisterte eine Dressurquadrille das Publikum. Die Reiter präsentierten auf ihren Pferden in tollen Kostümen "Das Dschungelbuch". (Fotos: privat)

Bild 1 von 2

Das abwechslungsreiche Programm lockte bei mildem Winterwetter zahlreiche Besucher an. Zwei Stunden lang zeigten die Vereinsmitglieder die von ihnen mit viel Liebe zum Detail einstudierten Schaubilder. Stärken konnten sich die Gäste während der Show mit Glühwein, Kakao und frischen Waffeln.

Den Anfang machten die Jüngsten der Voltigierabteilung. Die Schrittgruppen zeigten auf den Schulpferden des Vereins ihr Können. Im Anschluss präsentierten die Reitschüler eine tolle Quadrille auf ihren Steckenpferden. Laura Pröser und Katja Rauber stellten als Engelpaar verkleidet ihre beiden Isländer-Pferde vor.

Anzeige

Voltigierer zeigen schwierige Turnübungen auf echten und hölzernen Pferden

Die Voltigiergruppe 2 hatte ebenfalls einen tollen Auftritt. Zunächst turnten sie auf Holzpferd Hector zum Thema "James Bond". Auf Schulpferd Jango zeigte die Gruppe danach einige schwierige Übungen. Für das noch junge Schulpferd war es die erste Aufführung, die es sehr brav meisterte.

Auch eine Hundegruppe gehörte mit zum Programm, schließlich gehören die Vierbeiner bei vielen Reitern mit dazu. Ein aufwendig inszeniertes Schaubild zeigte die Voltigiergruppe 1.

Mit beeindruckenden Lichteffekten wurden die akrobatischen Leistungen der Teilnehmer untermalt. Eine Dressurquadrille mit dem Thema "Das Dschungelbuch" rundete das Programm ab. Mit tollen Kostümen begeisterten die Reiterinnen das Publikum. Zum Abschluss gab es noch eine echte Überraschung: der Nikolaus fuhr mit seiner Kutsche in die Halle und beschenkte die dort anwesenden Kinder. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet