Wer Bescheid weiß, lebt ruhig

FEUERWEHR Wohnungsbrand verhindern

Am Rauchmodellhaus zeigt die Feuerwehr, wie sich der Rauch ausbreitet. (Foto: privat)

Jeder vierte dieser Brände entsteht durch elektrische Haushaltsgeräte. Besondere Gefahren gehen dabei von Waschmaschinen, Wäschetrocknern, Heizgeräten, Heizdecken, Bügeleisen, aber auch Geräten im Stand-by-Modus aus.

Ist der Wohnbereich mit den nötigen Rauchmeldern ausgestattet? Kennen die Bewohner die richtige Handhabung eines Feuerlöschers? All diese Fragen waren nur ein Teil der Themen, die durch den Fachbereich Brandschutzerziehung im Kreisfeuerwehrverband Limburg-Weilburg, dem Schornsteinfeger-Kreisverband Limburg- Weilburg sowie der Freiwilligen Feuerwehr der Kreisstadt Limburg auf dem Europaplatz in Limburg erklärt wurden.

Verdeutlicht wurde die dringende Notwendigkeit der Installation von Rauchmeldern durch das große Rauchmodellhaus der Feuerwehr Limburg.

Aber auch die Gefahren beim Umgang mit festen Brennstoffen, offene Feuerstätte sowie gasbetriebene Geräte sollte nicht unterschätzt werden. Immer mehr in der Vergangenheit aufgetretene Kohlenmonoxidvergiftungen bedürfen auch hier eines sicheren Umgangs sowie der Instandhaltung und Überprüfung der Feuerstätten. Ausführliches hierzu sowie aber auch zur Energieeinsparung erläuterten die Mitglieder des Schornsteinfeger-Kreisverbandes. Ein sicherer Umgang mit Handfeuerlöschern konnte an einem mobilen Löschtrainer geübt werden.

Anhand einer Alarmierungstafel wurde gezeigt, welchen Weg ein Anruf im Falle einer Notsituation bei der Feuerwehr oder Polizei nimmt. Mit einem großen Banner wurde auf die europaweite Notrufnummer 112 hingewiesen, denn wer weiß schon, dass überall in Europa die gleiche Notrufnummer gilt. Ebenfalls wichtig ist die Aufklärung von Menschen in besonderen Lebensverhältnissen. Mit Postern in verschiedenen Sprachen konnte das richtige Verhalten im Brandfall aufgezeigt werden. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet