Wie war das in den 80ern?

Am Freitag feiert das Theaterstücke "Hotel zur langen Dämmerung" Premiere in der Marburger Waggonhalle. (Foto: Veranstalter)

Das neue Theaterstück von Willi Schmidt erzählt die Geschichte einer Clique junger Leute auf dem Dorf Anfang der 1980er Jahre. Philosophie und Politik, die Suche nach alternativen Lebensformen in deutlicher Abgrenzung zu den althergebrachten Strukturen des Dorfes sind ihre bestimmenden Themen. Das Stück wird mit Live-Musik begleitet, Gangolf Seitz am Klavier und Anita Naumann (Gesang) fangen die Stimmung der Zeit ein. Weitere Vorstellungen sind für Samstag, 2. April, Sonntag, 3. April, Donnerstag, 7. April und Freitag, 8. April, jeweils um 20 Uhr geplant. Karten kosten zwölf Euro. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet