Lesezeit für diesen Artikel (599 Wörter): 2 Minuten, 36 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Wilde Fuchsjagd macht Mut

Nach der verpassten Sensation von Berlin überwiegt bei der HSG der Stolz
Gelbe Übermacht: HSG-Spieler Alois Mraz  (3.v.l.) wirkt gegen die Berliner (v.l.) Denis Spolijaric, Torsten Laen und Ale

Die Spielgemeinschaft aus Dutenhofen und Münchholzhausen trauerte der verpassten Sensation beim Tabellenzweiten der Handball-Bundesliga nicht lange nach. "Wir haben uns insgesamt sehr gut aus der Affäre gezogen", überwog nicht nur bei Coach Chalepo der Stolz auf die ordentliche Vorstellung in der Hauptstadt. Die spürbare Erleichterung beim Champions-League-Teilnehmer unterstreicht, wie sehr die HSG den hohen Favoriten in Verlegenheit gebracht hat. "Wir hatten einen totalen Blackout gegen Ende. Die Nerven lagen blank. Wir haben realisiert, dass wir diesen Vorsprung weggeschmissen haben. Am Schluss war aber das Glück doch auf unserer Seite", atmete Trainer Dagur Sigurdsson nach dem 13. Pflichtspielsieg in Serie erst einmal tief durch. "Wir sind überglücklich über diesen Sieg", ergänzte Geschäftsführer Bob Hanning.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Mehr aus HSG Wetzlar