Wird der Dauersieger nächstes Jahr endlich abgelöst?

Freizeit  Ortspokal- und Königsschießen in Aumenau / Die „Scharfschützen“ sind den Siegern hart auf den Fersen

Die neuen Würdenträger in Aumenau (von links): Renate Bender, Angelika Brau, Wolfgang Zanner, Elli Krenz, Vorsitzender Egon Krenz und Andreas Städtgen. (Foto: privat)

13 Gruppen schossen um den Ortspokal. Zum wiederholten Male sicherte sich die Mannschaft des Heimat- und Verkehrsvereins den Sieg und damit die Ortspokalwandertrophäe.

Der Abstand zum zweitplatzierten Team der „Scharfschützen“ Aumenau betrug gerade einmal drei Ringe. So könnte im kommenden Jahr eventuell eine Ablösung der Dauersieger stattfinden. Drittplazierte Mannschaft waren die Freunde und Förderer der Grundschule Aumenau.

Den Einzelsieg errang Sebastian Falk nachdem der ringgleiche Josef Kummer auf das Stechen verzichtete.

Der gleichzeitig ausgeschossene Kinder- und Jugendpokal wurde von Moritz Lippeke vor Julian Kramer und Luca Minor gewonnen. Alle fünf Teilnehmer des Nachwuchswettbewerbs erhielten von Vereinsjugendleiter Dirk Röller zudem noch eine große Tüte Süßigkeiten überreicht.

Jahreshöhepunkt der Dianaschützen

Nur eine Woche später bildete das Vereinskönigsschießen den Jahreshöhepunkt der Dianaschützen. Dabei ging es dieses Jahr mit einem schwachbrüstigen Vogel Schlag auf Schlag.

Bereits nach 124 Schuss stand mit Angelika Brau die 1. Ritterwürde fest. Nach weiteren 85 Schuss fiel der zweite Flügel und Elli Krenz wurde 2. Ritter. Das spannende Wetteifern um die Königswürde wurde noch von 16 Schützen ausgetragen.

Siegreich daraus hervor ging mit dem 190. Schuss nach knapp vier Stunden Wolfgang Zanner als neuer Schützenkönig. Zudem gewann Zanner noch den Pokal der Könige, dem Wettbewerb aller ehemaligen Schützenkönige.

Gewinnerin der Damennadel wurde Renate Bender, im Zuge der Gleichberechtigung wurde zur Damennadel erstmals auch von den Herren eine „Herrennadel“ in Form einer Ehrenscheibe ausgeschossen. Gewinner wurde Andreas Städtgen, dessen Name nun als erster die Scheibe zieren wird.

Die Jugend konzentriert sich dagegen meist auf den sportlichen Kalender, so fiel die Prinzenwürde bei nur zwei Teilnehmern Jan Kramer zu. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet