Wolfgang Schön bleibt an der Spitze

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG Verschönerungsverein Villmar wählt Vorstand

Der neu gewählte Vorstand des Verschönerungsvereins Villmar (v. l.): Wolfgang Schön, Dieter Jung, Peter Kreutz, Norbert Erbach, Aiga Heun, Thea Laux, Thomas Schupp, Horst Schmidt, Johannes Heun und Alwis Hawig. (Foto: Volkwein)

Die neue Satzung wurde notwendig und war nach Aussage des Vorsitzenden Wolfgang Schön eine zwingende Auflage des Finanzamtes Weilburg, um die Gemeinnützigkeit des Vereins erhalten zu können. "Wir mussten einen Anschaffungs- und Investitionsplan erstellen und diesen dem Finanzamt vorlegen", sagte Schön. Erst dann gab das Finanzamt grünes Licht. Die anwesenden Mitglieder stimmten für die Annahme der Satzung.

Nur das Amt des Kassierers ist neu besetzt: Ralf Falk folgt auf Bernd Philipp

Bei der von Axel Paul als Wahlvorstand geleiteten Neuwahl des gesamten Vorstandes gab es keine Überraschungen. Wolfgang Schön wurde im Amt des Vorsitzenden bestätigt, ebenso der stellvertretende Vorsitzende Thomas Schupp und der Schriftführer Gerd Brahm. Das Amt des Kassierers übernahm Ralf Falk. Er trat die Nachfolge von Bernd Philipp an. Wolfgang Krönung wurde als stellvertretender Schriftführer wiedergewählt, ebenso Thea Laux als stellvertretende Kassiererin. Der geschäftsführende Vorstand wird komplettiert durch sieben gewählte Beisitzer.

Der alte und neue Vorsitzende Wolfgang Schön dankte dem scheidenden Kassierer Bernd Philipp für sein Engagement. "Mit 445 Mitgliedern stehen wir gut da. Bei einem Jahresbeitrag von drei Euro wäre es toll, wenn sich der eine oder andere zum Beitritt entschließen würde", wünschte sich der Vorsitzende.

In seinem Jahresbericht betonte er, dass im vergangenen Jahr von einigen Mitgliedern eine Vielzahl ehrenamtlicher Stunden zum Wohl der Gemeinde Villmar geleistet wurden. Es erfolgte der Austausch von 15 Ruhebänken. Einige Stellplätze wurden neu geschottert, drei neue Bänke aufgestellt und bei vier Bänken die Bretter erneuert.

Der Verschönerungsverein betreut 140 Ruhebänke, die mehrmals jährlich gereinigt werden. Von einigen Wanderern und Spaziergängern als Selbstverständlichkeit hingenommen, wurden einige Wanderwege gemäht und freigeschnitten. Bei der Aktion "Saubere Landschaft" wurden drei Kubikmeter Müll gesammelt. Müssten all diese Arbeiten von Mitarbeitern des Bauhofes erledigt werden, würde dies für die Gemeinde eine Kostenlawine hervorrufen.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet