Zehen einzeln abtrocknen

Da Hautpilze es gern warm und feucht haben, sind Füße, Schleimhäute und Körperfalten besonders häufig betroffen.

Pflegende tun deshalb gut daran, nach dem Baden oder Duschen die Zwischenräume der Zehen und Finger ihres Angehörigen trocken zu tupfen. Strümpfe aus Baumwolle und Schuhe aus Leder beugen Schwitzfüßen vor.

Das Immunsystem profitiert von einer ausgewogenen Ernährung mit viel Gemüse und Ballaststoffen.

Wasser und Tee sollten immer bereitstehen. Denn ausreichend Flüssigkeit ist wichtig für eine gesunde Haut. (dpa)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet