Zwei Frauen überfallen

Gestern überfiel er eine zweite Frau auf dem Dill-Radweg unterhalb der B 49-Brücke in Wetzlar. Beide Opfer zogen sich leichte Verletzungen zu. Jetzt sucht die Polizei Zeugen, die Angaben zur Identität des Schlägers machen können.

Am Dienstag gegen 7 Uhr war sein erstes Opfer zu Fuß in der Mittelstraße in Aßlar unterwegs. Etwa 150 Meter vor der Bushaltestelle kam ihr der Unbekannte entgegen. Als dieser in gleicher Höhe war, schlug er ohne Vorwarnung und völlig grundlos mit der Faust zu und traf die junge Frau auf dem Mund. Die verlor das Gleichgewicht und stürzte zu Boden. Gleichzeitig rief sie um Hilfe. Daraufhin rannte der Täter in Richtung Bushaltestelle davon.

n Faustschläge ins Gesicht

Gestern gegen 10 Uhr trat der Unbekannte in Wetzlar erneut in Aktion. Auf dem Dill-Radweg unterhalb der B 49-Brücke bat er eine Frau um Feuer. Als die 24-Jährige weitergehen wollte, schlug er ihr unvermittelt zweimal ins Gesicht. Sie fiel zu Boden - der Täter stürzte sich auf sie. Er hielt der Aßlarerin den Mund zu und forderte Geld. Seinem Opfer gelang es, einige Münzen aus ihrer Tasche auf den Boden zu werfen. Der Unbekannte flüchtete mit etwa 6 Euro in Richtung Altenberger Straße.

Derzeit geht die Kriminalpolizei in Wetzlar davon aus, dass es sich um ein und denselben Täter handelt.

Der Schläger war zwischen 20 und 30 Jahre alt, rund 1,75 Meter groß und von kräftiger Statur. Er hatte kurze, blonde Haare.

Zur Tatzeit in Aßlar trug er ein auffällig türkisfarbenes oder hellblaues T-Shirt. Während der Tat auf dem Dill-Radweg war er mit einer blauen Trainingsjacke mit weißer Aufschrift und einer Bluejeans bekleidet.

n Polizei sucht Zeugen

Die Polizei in Wetzlar sucht Zeugen und fragt: Wer kennt eine Person, auf die die Beschreibung des Täters passt? Wer hat die Taten beobachtet und kann weitere Angaben zum Täter machen?

Hinweise erbittet die Kriminalpolizei in Wetzlar unter & (0 64 41) 91 80.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet