Zur "Bieberlies" nach Plettenberg führte die Abschlussfahrt des Dünsbergvereins . Die "Lies" lebt auch heute in den Herzen vieler weiter, die selbst mit ihr auf der Kleinbahn Bieber-Gießen gefahren sind. 90 Wanderer wurden von den Vorsitzenden Cenneth Löhr und Jürgen Lenkl begrüßt. Die Augen der Teilnehmer leuchteten, als die "Fahrt ins Blaue" vor der dampfenden "Bieberlies" auf dem Bahngleis in Hüinghausen-Plettenberg endete. Sofort wurde die alte Lokomotive bestaunt und erklettert. Die Kameras standen nicht still für die Erinnerungsfotos mit der vor kurzem erneut reparierten Lok. Dann hieß es für alle einsteigen. Der Dampfzug rollte an und zog die Wagen über die 1,3 Kilometer lange Bahnstrecke bis zum Köbbinghäuser Hammer und nach dem Umrangieren der Lokomotive wieder zurück. Die "Lies" dampfte und schnaubte dabei wie in alten Zeiten auf ihrer alten Strecke im heimischen Biebertal. Hautnah durften auch einige Dünsbergfreunde während der Fahrt das Geschehen auf dem Führerstand der Lok mit erleben. (kt/Foto: privat)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet