Sonja K. Oppermann ist Pfarrerin der evangelischen Kirchengemeinde in Sechshelden. (Foto: privat)

Noch eine Woche, dann sind Sommerferien! Noch ein paar Tage, dann fängt für viele der Urlaub an! Freuen wir uns drauf? Klar, der große Sommerurlaub ist das Beste im Jahr! Es gibt sicher auch andere Höhepunkte im Jahr: ein besonderer Tag, ein besonderes Fest oder ein besonderes Ziel! Endspurt ist angesagt! So sehr wir diese Tage herbeisehnen, wissen wir doch auch, was noch alles zu tun ist. Wir wissen, wir müssen uns noch einmal richtig ins Zeug legen. Unglaublich viel ist noch zu organisieren. Es muss manches noch abgearbeitet werden, damit das Besondere perfekt wird. Schließlich will ich mich ganz auf den Tag oder den Urlaub einlassen. Aber schaffe ich immer alles? Werde ich es perfekt hinbekommen? Ich habe ein Lied von Matthew West auf "YouTube" gehört: "It’s day one of the rest of my life" übersetzt: "Es ist der erste Tage vom Rest meines Lebens". Er singt davon, wie gerne er aufhören möchte, nur noch davon zu träumen, wie es ist, glücklich zu sein oder perfekt zu sein. Er möchte aufhören, ständig irgendetwas erreichen zu müssen. Er singt davon, wie die Zeit verrinnt, und er einfach eben nicht alles schafft. Und dann sagt er: Es ist der erste Tag vom Rest meines Lebens, vom Besten meines Lebens, und ich werde einem neuen Rhythmus folgen! Er beruft sich darauf, dass jeden Morgen die Gnade Gottes neu für ihn da ist. Darauf möchte er sich jeden Morgen neu einlassen und will sich darauf konzentrieren, dass seine Zukunft in Gott bereits begonnen hat. Worauf noch warten? Dieser neue Rhythmus schlägt es meinem Herzen vor: Nicht du musst perfekt sein, sondern Gott ist es für dich! Damit beginnt die Zukunft! Er macht dein Leben zu einem Besonderen! Ein motivierender Gedanke, in allem, was ich tue jeden Tag: Ob im Urlaub oder im Alltag - fangen wir doch jeden einzelnen Tag mit diesem Rhythmus der Gnade Gottes an!


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet