"Und es wurde Abend und Morgen - ein neuer Tag" , so heißt es im Schöpfungsbericht, im Buch Genesis. Erst wird der Abend genannt, dann der Morgen, nicht umgekehrt. Aus Nacht wird Tag, aus Dunkel, Hell, aus Tod Leben.

2015 geht zu Ende und es beginnt ein neues Jahr. Das neue Jahr beginnt mit einem neuen Tag und Gott geht mit uns über die Schwelle in das noch unbekannte neue Jahr.

Anzeige

Der Übergang zu einem neuen Jahr ist ein besonderer Moment, er verbindet Menschen weltweit, er lädt ein, das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen: Politisch und gesellschaftlich gab es große Herausforderungen, viele davon nehmen wir mit in das neue Jahr, und auch im persönlichen Leben schauen wir zurück auf viele schöne Erlebnisse, auf manches Traurige, vielleicht auch auf einen schweren Schicksalsschlag.

Vielleicht werden einem aber auch die Fesseln bewusst, die uns eingeengt haben, Menschen, über die wir uns geärgert haben, die uns verletzt haben die uns nicht haben so leben lassen, wie wir es gerne gewollt hätten und die Fesseln, die wir uns selber angelegt haben.

Für den persönlichen Jahresrückblick wünsche ich Ihnen den liebenden und barmherzigen Blick auf alles, was geschehen ist, um so mit der Vergangenheit versöhnt, aus allen Erfahrungen Weisheit zu gewinnen für das neue Jahr und Vertrauen darin, dass Gott in allem da ist, dass Er aus allem Gutes schaffen kann.

Und es wurde 2015 - und 2016 - ein neues Jahr!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen guten Rutsch, übersetzt aus dem Jiddischen heißt das, einen guten Anfang des neuen Jahres.

Herz Jesu Pfarrei

Dillenburg


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet