Was bedeutet Ihnen Ostern?

habe ich 5 Menschen unterschiedlichen Alters und Konfession gefragt.

- dass Jesus auferstanden ist und lebt und ich darum auch leben darf und kein Erdenbürger mehr bin, sondern ein Himmelsbürger, ich habe einen Zugriff auf den Himmel - es ist für mich ein sichtbares Zeichen, dass mit dem Tod nicht alles zu Ende ist - es ist das Fest im Glauben und es erneuert meine Hoffnung auf ein Weiterleben, einer ist über die Schwelle des Todes gegangen - in der Natur sehe ich die verborgene Energie, die in der Erde ist, in der Knolle, in der Zwiebel, die Natur gerät in Bewegung und bringt alles zum Blühen, wie ich es im Glauben auch oft erlebe. Und an Ostern vollendet sich die Liebestat in der Auferstehung. Trotz Schwerem in meinem Leben ist die Liebe etwas Dauerhaftes, was mich trägt - besonders im Gottesdienst an Ostern erlebe ich, wie sehr Gott mich liebt. Ich bin ihm nicht egal und er ist immer da, auch wenn ich ihn nicht spüre. Was diese Menschen verbindet ist: sie leben alle aus der österlichen Hoffnung, aber nicht "losgelöst von dieser Erde", nicht losgelöst von ihren Fragen, ihrem Ringen, ihren auch schweren Erfahrungen, ihren Selbstzweifeln, sondern genau damit und darin.

Christus ist auferstanden, Er ist wahrhaft auferstanden und Er ist leibhaftig auferstanden. Der Leib des Auferstandenen ist derselbe, der ans Kreuz genagelt war: an den Händen, an den Füßen und an der durchbohrten Seite sind noch die Wundmale sichtbar. Sie sind Zeichen Seines Sieges über Schmerz, Verletzung, Kreuz, Angst, Schuld und Tod.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen Vertrauen in das von Gott geschenkte Leben und auch den Mut, den "Finger in die Wunde zu legen", in den Kreisen, in denen Sie sich bewegen, um auch so das von Gott geschenkte Leben für alle erfahrbar zu machen.

Ja, er ist leibhaftig auferstanden!

Maria Horsel, Gemeindereferentin Pfarrei "Herz Jesu" Dillenburg


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet