Lesezeit für diesen Artikel (712 Wörter): 3 Minuten, 05 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

"...dann wäre die Sache erledigt"

HSG Wetzlar greift Mittwoch beim VfL Gummersbach nach dem rettenden Punkt
Auf ein Neues in Gummersbach: Philipp Müller (vorn) im Duell mit VfL-Spieler Igor Anic. (Foto: Rehor)

Und den wollen die Grün-Weißen möglichst schon am Mittwochabend (Anwurf: 20.15 Uhr) im vorletzten Saisonspiel beim VfL Gummersbach holen. Damit wäre der Verbleib in der Handball-Bundesliga bereits vor dem Schlussakkord am Samstag (16.30 Uhr) in der heimischen Rittal-Arena gegen den SC Magdeburg gesichert. "Dann könnten wir zum Saisonfinale locker aufspielen", sinniert  HSG-Coach Wandschneider im Hinblick auf den Abstiegskampf mit dem Nachbarn TV Hüttenberg (beim TV Großwallstadt) und dem Bergischen HC (bei den Rhein-Neckar Löwen), die jeweils bei einer Partie mehr zwei Punkte weniger auf ihrem Konto haben.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Mehr aus HSG Wetzlar