Corona-Verstöße: Fußball, private Treffen, keine Masken

aus Coronavirus-Pandemie

Thema folgen
Polizeieinsatz mit Blaulicht. Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehrere Verstöße gegen die aktuelle Corona-Verordnung meldet die Polizei Bingen. So flüchteten alle Beteiligten bei der Kontrolle eines Fußballspiels – darunter auch einige Kinder.

Anzeige

BINGEN. Über das Wochenende mussten die Polizei Bingen und das Ordnungsamt gleich mehrere Verstöße gegen die aktuell gültige Corona-Verordnung feststellen. Wie die Polizei meldet, wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine Gruppe von fünf Personen in der Binger Innenstadt kontrolliert, die weder den Abstand einhielten, noch eine Mund-Nasen-Bedeckung trugen.

Am Samstagmittag habe ein Passant eine größere Personengruppe gemeldet, die auf dem Sportgelände in Bingen-Büdesheim Fußball spielten – darunter mehrere Erwachsene und Kinder. Um sich der Kontrolle zu entziehen, seien alle Beteiligten beim Eintreffen der Ordnungskräfte geflüchtet.

Außerdem habe die Polizei am Samstagabend beim Einsatz wegen einer Ruhestörung eine Zusammenkunft aus mehreren Hausständen angetroffen. Einer der Beteiligten habe sich völlig uneinsichtig und unkooperativ gezeigt, er verweigerte zunächst die Angaben zu seiner Identität. Alle Verantwortliche erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren. Sie müssen mit einem Bußgeld rechnen.