Die aufgetaute Kanzlerin

Bislang kannten wir den Bismarck-Hering und "Die flambierte Frau". Nun kommt Nachtisch….pardon: Nachschub.

Anzeige

. Vielleicht hat der nette Herr Voßkuhle vom Bundesverfassungsgericht bei Google "EU" eingegeben und gehofft, dass ihm eine Eingebung kommt, wie der Name schon sagt. Wir haben es selbst mal getestet, am Dienstag, 11. September - ohnehin ein schwieriges Datum - um 15.50 Uhr. Eingabe "EU", und es kommt als Erstes: "Europapark"! Gemeint ist der in Rust. Wenn man draufklickt, werden zuerst Unterkünfte angeboten, zum Beispiel das Hotel Arndt für 98 Euro pro Nacht im Doppelzimmer, "klein, fein, romantisch", wie es da heißt, ohne dass wir da jetzt irgendwas präjudizieren wollen.

*

Sie, verehrte Leserinnen und Leser, ahnen natürlich schon, wohin das führen soll mit Google, nämlich zu einer bestimmten Gattin eines ehemaligen Bundespräsidenten, aber Sie müssen sich noch ein wenig gedulden. Vorfreude ist ja die schönste Freude, oft. Wir machten zunächst das nette Gesellschaftsspiel "Ich google mich selbst". Eintrag "Reinhard". Erstes Angebot: "Reinhard Mey". Wir Älteren erinnern uns: Liedermacher, "Über den Wolken", oder "Die heiße Schlacht am Kalten Buffet". Also weiter. Eingabe "Reinhard Br". Erstes Angebot: "Reinhard Brenzinger, Pfälzer Liedermacher", lesen wir da, auch bekannt als "Dürkheimer Barde", beliebtes Gesicht auf dem Dürkheimer Wurstmarkt, der seiner Heimatstadt mit dem Lied "Moi Derkem" ein Denkmal habe setzen wollen. Phantastisch. Dagegen kommen wir natürlich nicht an. Erst, wenn wir "Reinhard Brei" eingeben, kommen wir dann. Mmhh.

*

Anzeige

Es gibt aber Namen, die erscheinen schon nach Eingabe von zwei Buchstaben, und da sind wir jetzt mit unseren persönlichen Google-Eingabe-Erfahrungen doch neidisch! Eingabe "Be". Als erstes Angebot erscheint: "Berlin - Tag & Nacht". Nanu, denken wir, nicht Hannover? Dann an zweiter und dritter Stelle: "Bettina Wulff Prostituierte" und "Bettina Wulff Escort". Bei letzteren beiden gähnen wir nur noch, weil sie ja gesagt hat, dass es nicht stimmt. Aber es ist unfassbar, was man bei so investigativen Recherchen alles lernt. "Berlin - Tag & Nacht" ist laut Wikipedia eine "deutsche Pseudo-Dokusoap" des wunderbaren Fernsehsenders RTL II. Nun, dass Berlin eine Pseudo-Dokusoap sein könnte, hatten wir schon mal überlegt, vor allem politisch. Und nun lesen wir auch noch: "Die Hauptpersonen sind Laiendarsteller." Tja. Zum Beispiel "Linda, sie arbeitet in der Bar ‚Rusty Revolver‘, ist bisexuell, hegt aber für beide Geschlechter gleich große Vorlieben." Wie uns das beruhigt. "Rostiger Revolver" ist aber wirklich großartig, man sollte die Bundestagskantine demnächst so nennen.

*

Früher war das irgendwie gemütlicher, da bekamen Leute höchstens Angebote, die sie nicht ablehnen konnten, wenn sie nicht wie Luca Brasi bei den Fischen schlafen wollten, aber heute gibt es halt bei Google diese Anklick-Angebote. Die haben zu tun mit etwas, das "Algorithmus" heißt und bei uns drei Assoziationen auslöst: Calgon (keine Ahnung, wir haben ein völlig normales Verhältnis zu unserer Waschmaschine), Rhythmus und Logarithmus. Das Algo-Dings, Algorithmus, hat auf den ersten Blick mit dem normalen Rhythmus wenig zu tun. Rhythmus, ganz bekannt aus einem Lied von Stephan Remmler, der auch bei "Trio" dabei war ("Ich lieb dich nicht, du liebst mich nicht, da, da, da"); schon 1986, als vom Athener Euro-Elend noch keine Rede war, sang Remmler: "Keine Sterne in Athen, stattdessen Schnaps in Sankt Kathrein", und in diesem Lied kommen dann auch die legendären Zeilen vor: "Das ist der Rhythmus, wo ich immer mitmuss//das ist der Rhythmus von uns zwei‘n//dann dauernd deine Kommentare//ich wollt ich wär‘ zuhaus‘ allein//Ich hab den Urlaub nie gewollt// Du hast gesagt, es müsste sein." Man sieht: Der Remmlersche Rhythmus hat mit dem Algo-Dings zwar nicht direkt etwas zu tun, aber wenn man seinen Text so liest, hängt doch irgendwie wieder alles mit allem zusammen.

*

Der "Logarithmus" klingt, als wäre er nahe dran an dem Algo-Dings, wir lesen zudem, er sei die "Umkehroperation von Potenzieren", und es gibt da "Grenzwerte nach Hurwitz", alles ein bisschen anstößig, grenzwertig sozusagen. Da ist Calgon doch irgendwie die sauberere Sache.

Anzeige

*

Bettina Wulff hat in ihrem Buch eine Menge Sachen klargestellt, zum Beispiel auch, dass Christian Wulff sie auf einem Flug nach Südafrika zum ersten Mal gesehen und sich prompt den Kopf an der Gepäckablage gestoßen habe. Nun, das würde manches erklären. Sie erzählt auch, ihre erste Beziehung, "Tom", habe sie beim "Drachensteigenlassen" kennengelernt. Wie das halt so ist, wenn man den Drachen steigen lässt. "Tom" sei Rettungsschwimmer auf Sylt gewesen. Quasi Baywatch mit David Haselnuss auf die norddeutsche Tour.

*

Prickelnd auch die Beschreibung, wie Angela Merkel zu Gast in der Dahlemer Präsidentenvilla war, dort gab es Käse, Brot, Rotwein und am Ende eine "aufgetaute" Kanzlerin. Nun, bisher kannten wir in solchen Zusammenhängen den Bismarck-Hering. 1983 gab es den Film "Die flambierte Frau" mit der wunderschönen Gudrun Landgrebe. "Aufgetaute Kanzlerin" ist neu, erinnert uns aber massiv an ein berühmtes Lied des oben schon erwähnten Reinhard Mey: "Diplomatenjagd", wo es heißt: "Der Attaché Mehring //erlegt einen Hering// den tiefgefroren//die Kugeln durchbohren." Angela Merkel sollte also aufpassen, wo sie hingeht, zum Abendessen.