Ein Speer am 18. Loch

Die Geschichte Zyperns beginnt in der Steinzeit. Viel besser ist es seitdem aber nicht geworden.

Anzeige

. In der Debatte darüber, dass die Bundesregierung die NPD nicht verbieten lassen will, hat der amtierende Wirtschaftsminister und FDP-Vorsitzende Philipp Rösler gesagt, Dummheit lasse sich nicht verbieten. Es ist nicht eindeutig klar, wen er damit gemeint hat. Jedenfalls haben nach dem Spruch einige Leute aufgeatmet. Wer warum aufgeatmet hat - darüber sollte man nachdenken.

*

Katzenjammer bei Vermietern? Jetzt macht mal halblang, Leute, ihr werdet schon nicht auf den Hund kommen! Also: Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hat entschieden, dass in Mietverträgen die Haltung von Hunden und Katzen nicht pauschal verboten werden darf. Wir geben keinen Kommentar zu Gerüchten, wonach mein Kater Bébé kurz vor den Urteilsberatungen in Karlsruhe in der Nähe des BGH gesehen worden sein soll. Wir halten es aber für durchaus nicht unwahrscheinlich, dass Bébé dort ein Angebot unterbreitet hat, dass ungefähr lautet: "Entweder kommt Eure Unterschrift auf das Urteilspapier, oder Teile Eurer Hirnmasse." Bébé ist in diesen Dingen sehr feinfühlig, das haben wir beide gemeinsam.

*

Anzeige

Kommen wir zu den wirklich lustigen Sachen. Unter der Rubrik "eingelocht und eingefädelt" wird vermeldet, dass sich der Golfspieler Tiger Woods und die Skifahrerin Lindsey Vonn, nun, wie sollen wir sagen: gefunden haben. Sexsucht meets Depressionen. Alles Gute.

*

Sehr interessant ist auch diese Zypern-Sache. Wenn wir das richtig verstehen, sollten anfangs die Russen ihr Schwarzgeld dort komplett zurückkaufen. Diebesgrüße aus Moskau. Amüsant auch die Variante: Wir kassieren bei denen was ab… wie meinen? Nein, doch nicht bei den Banken, seid ihr verrückt?? Bei den Kontoinhabern, auch bei den ganz normalen, nicht-kriminellen. Die Begriffe "Bankraub" und "Cash flow" bekommen da eine ganz neue Bedeutung. Wir haben mal ein bisschen in der Geschichte Zyperns nachgestochert, und da merkt man schon, dass die’s noch nie leicht hatten. 1348 wurden sie von der Pest heimgesucht, 1351 von einer Heuschreckenplage. Und jetzt das. Marcus Antonius und Kleopatra waren da zugange, wir Älteren erinnern uns an den Film mit Liz Taylor. Immerhin ist somit eine gewisse Kontinuität gewahrt, Prinzip: Für Frauen muss man immer einen Haufen Geld ausgeben, Kleopatra, Liz Taylor, Angela Merkel.

*

Unter www.praehistorische-archaeologie.de lernen wir aber, dass die Geschichte Zyperns schon Ende der Altsteinzeit begann, wir Fachleute sprechen vom Paläolithikum. Da seien auch, so lesen wir, die ersten "Vormenschen" aufgetreten. Das klingt zwar wie "Vollhorst", ist aber offenbar wissenschaftlich belegt. Es habe sich um den homo habilis gehandelt - da raten wir zur Vorsicht, Habilitation, da kommt vorher die Promotion, und das geht schwer in Richtung homo guttenbergiensis. Auch der homo rudolfensis habe da eine Rolle gespielt, womöglich ein Vorfahre von Rudolf Scharping, der jetzt dann plötzlich doch wieder Radfahrerpräsident werden wollte, warum auch nicht, er nimmt ja jetzt offenbar nichts mehr.

Anzeige

*

Wir merken uns als Zwischenergebnis: Das ganze Zypern-Elend fing mit Vollhorsten an, in der Altsteinzeit, und letztere hat, wie könnte es anders sein, natürlich auch in Deutschland ihre Spuren hinterlassen, so lesen wir. So seien in Schöningen in Niedersachsen acht 300.000 Jahre alte Speere gefunden worden. Niedersachsen. Das heißt, in Gerhard Schröders Heimat wurde die Agenda 2010 schon sehr früh vorbereitet. Schöningen hat 11.800 Einwohner, bei den Kommunalwahlen 2011 errang die SPD 57,3 Prozent. Schöningen ist also in des Wortes wahrer Bedeutung eine Speerspitze der Sozialdemokratie. Nebenbei: Die FDP holte 1,02 Prozent, in Worten: Eins Komma Null Zwei, liegt also doch satte Null Komma Zwei über der sogenannten Philipp Rösler-Stolperstufe, einer bösen Stiefschwester der Fünf-Prozent-Hürde.

*

Aber dieses Schöningen hat es wahrlich in sich. Bei Wikipedia lesen wir, dass der Bundesnachrichtendienst (BND) dort "gegenüber dem Golfplatz" eine Abhöranlage mit Satellitenspiegeln betreibe oder zumindest mal betrieben habe. Gegenüber dem Golfplatz - die Mittagspause ist also gesichert. Allerdings sehen wir den Begriff "löchrige Abwehr" jetzt in ganz neuem Licht. Es könnte so gewesen sein, dass früher der eine oder andere Vollhorst der Spezies homo beobachticus auf dem Golfplatz mit den berühmten Speeren in die Löcher geworfen, wahrscheinlich aber keine feindlichen russischen Agenten getroffen hat. Die waren alle schon nach Zypern aufgebrochen, um den Rückkauf des russischen Schwarzgelds vorzubereiten. Fast überflüssig zu erwähnen, dass Gazprom seine Finger im Spiel hat und, wie die Süddeutsche Zeitung schreibt, "an der Ausbeutung großer Gasvorkommen vor der Küste Zyperns" interessiert sei. Und bei Gazprom wirkt bekanntlich Gerhard Schröder. Schröder, Niedersachsen, Schöningen, Altsteinzeit, Zypern, so hängt wieder mal alles mit allem zusammen.

*

Noch was ganz Wichtiges zum Schluss. Der Beilage "Wohlfühlen" der Süddeutschen Zeitung entnehmen wir die Buchempfehlung "Sexuelle Leidenschaft in dauerhaften Beziehungen". Der Autor sei einer der führenden Psychologen der USA, schreibt die Zeitung, er zeige an Fallbeispielen, "welche Chancen Paaren aus der Phase der sexuellen Langeweile erwachsen". Der Autor heißt: David Schnarch.