Corona-Krise: Milliardenschwerer Rettungsschirm für Hessen

aus Coronavirus-Pandemie

Thema folgen
Die Sitzverteilung im hessischen Landtag ist nicht zu beanstanden. Foto: dpa

Mit Soforthilfen von zwei Milliarden Euro will das Land Hessen die akuten Folgen der Corona-Pandemie bekämpfen. Der Landtag hat einen Rettungsschirm bewilligt.

Anzeige

WIESBADEN. Der hessische Landtag gibt grünes Licht für den milliardenschweren Rettungsschirm des Landes im Kampf gegen die Corona-Krise. Das Haus verabschiedete einstimmig den dafür nötigen Nachtragshaushalt und beschloss, die Schuldenbremse zu lockern. Hessen will mit Soforthilfen von zwei Milliarden Euro die akuten Folgen der Pandemie bekämpfen.

Mit dem Geld kümmere sich das Land unter anderem um die notwendige medizinische Ausrüstung und die finanzielle Unterstützung der Kliniken, erläuterte Finanzminister Thomas Schäfer (CDU). Daneben erhöht das Land zur Unterstützung der Wirtschaft seinen Bürgschaftsrahmen auf fünf Milliarden Euro. Zudem soll es kurzfristige Entlastungen bei der Umsatzsteuer in Höhe von 1,5 Milliarden Euro geben. Der Schutzschirm für Hessen umfasst Hilfen von insgesamt mindestens 8,5 Milliarden Euro.

Von dpa