Coronavirus: Hessen reduziert Obergrenze für Versammlungen

aus Coronavirus-Pandemie

Thema folgen
Coronavirus Foto: Romolo Tavani - stock.adobe

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, hat die hessische Regierung die Versammlungsobergrenze drastisch reduziert. Restaurants und Gaststätten werden geschlossen.

Anzeige

WIESBADEN. Die hessische Landesregierung hat am Freitag in einer Sondersitzung des Kabinetts weitere Maßnahmen beschlossen, um soziale Kontakte und das direkte Aufeinandertreffen von Bürgern weiter zu reduzieren. „Oberstes Ziel ist weiterhin, die Gesundheit der Menschen in Hessen zu schützen und die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen“, erklärte Regierungssprecher Michael Bußer in Wiesbaden. Daher wird die bisherige Obergrenze für Versammlungen von bisher 100 Personen auf fünf Personen reduziert.

Außerdem werden Restaurants und Gaststätten ab Samstag, 12 Uhr, in Hessen geschlossen. Auch dies solle die Ansteckungsgefahr durch direkte Kontakte von Personen verringern. Einzelheiten will Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) in einer Telefonpressekonferenz am Nachmittag bekanntgeben.