Offenbach erreicht höchste Stufe im Corona-Eskalationsplan

aus Coronavirus-Pandemie

Thema folgen
Eine Ärztin hält einen Abstrich für einen Coronavirus-Test in den Händen.  Foto: dpa

Als erste Stadt überschreitet Offenbach am Freitag den kritischen Wert von 50 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Die Stadt kündigt neue Maßnahmen an.

Anzeige

OFFENBACH. In der Stadt Offenbach ist die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus binnen sieben Tagen pro 100 000 Einwohnern über den kritischen Wert von 50 gestiegen. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts vom Freitag lag der Wert Stand 0.00 Uhr bei 52. Die Stadt bestätigte die Überschreitung der kritischen Marke. Derzeit tage der Verwaltungsrat zum weiteren Vorgehen, sagte eine Sprecherin. Für den Nachmittag ist eine Pressekonferenz (15.00 Uhr) geplant.

Offenbach hatte wegen steigender Infektionszahlen bereits Einschränkungen erlassen. So wurde die Maskenpflicht ausgeweitet, unter anderem müssen Schüler auch während des Unterrichts eine sogenannte Alltagsmaske tragen. Zudem gilt seit Anfang August ein Grill- und Picknickverbot im öffentlichen Raum, um größere Menschenansammlungen zu vermeiden. Nach dem Eskalationskonzept des Landes Hessen ist ab 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohnern binnen sieben Tagen ein "konsequentes Beschränkungskonzept" vorgesehen. Zudem soll es eine enge Zusammenarbeit mit dem Planungsstab sowie dem jeweils koordinierenden Krankenhaus des Versorgungsgebiets geben. Gegebenenfalls kann es auch zu Einschränkungen der Mobilität kommen.

Von dpa