Mindestens ein Toter nach Gebäude-Einsturz nahe Miami Beach

Nahe Miami Beach im US-Bundesstaat Florida ist ein mehrstöckiges Wohnhaus teilweise eingestürzt. Es seien mehr als 80 Einheiten im Einsatz, teilte die Feuerwehr in der Nacht auf Twitter mit. Foto: dpa

Nächtlicher Großeinsatz für die Feuerwehr in Florida: In der Nähe der Urlaubshochburg Miami Beach ist ein mehrstöckiges Haus eingestürzt. Zahlreiche Helfer sind im Einsatz.

Anzeige

Miami. Nach dem Teileinsturz eines zwölfstöckigen Wohnhauses im US-Bundesstaat Florida gelten noch 99 Menschen als vermisst. Das sagte die Bürgermeisterin des Bezirks Miami-Dade, Daniella Levine Cava, am Donnerstag (Ortszeit) an dem Unglücksort in Surfside. Bei 102 Menschen aus dem Wohnkomplex sei der Aufenthaltsort geklärt - sie seien in Sicherheit. Levine Cava betonte, die Rettungskräfte arbeiteten unermüdlich, um nach möglichen Vermissten unter den Trümmern zu suchen.

Das Wohnhaus in Surfside unweit von Miami Beach war in der Nacht zu Donnerstag (Ortszeit) teilweise eingestürzt. Nach Angaben von Levine Cava hatte das Gebäude mehr als 130 Wohneinheiten. Die Hälfte davon sei vom Einsturz betroffen. Das Unglück überraschte die Bewohner im Schlaf. Mindestens ein Mensch kam laut Polizei ums Leben. Nach Angaben der Feuerwehr wurden elf Menschen verletzt, insgesamt 37 Menschen seien aus dem Gebäude befreit worden. Die Ursache des Unglücks war zunächst nicht bekannt. Die Polizei betonte, derzeit stehe die Suche nach Vermissten im Vordergrund.

Von dpa