Matter, Gadgets, Quantum Dots: Die Trends der CES

Thinkvision-VOIP-Monitor T24mv-30 von Lenovo

Krieg, Pandemie, Inflation: alles schlecht für's Geschäft. Die Technikmesse CES will da etwas Optimismus fürs neue Jahr verbreiten. Mit Trends, die schon 2023 am Markt zu finden...

Anzeige

Las Vegas/Berlin (dpa/tmn) - . Die CES versucht das Comeback. Nach Corona-bedingtem Sprung in die Virtualität und einer zaghaften Messe 2022 erwarten die Veranstalter 2023 bis zum 8. Januar wieder rund 100 000 Fachbesucher und Aussteller. Und um diese Themen geht es ab dem 5. Januar.

Also Bühne frei für Smart-Home-Lösungen mit smarten Heizungen und Thermostaten, Automatisierungen und mehr. Die erkennen dann, wann man wie lüftet und heizt oder kennen schon das Wetter und können von selbst die Heizung runterregeln.

Samsungs Odyssey-Monitor OLED G9
Hinten weiß: Samsungs Odyssey-Monitor OLED G9. (© Samsung/dpa-tmn)
Samsungs Odyssey OLED G9
Breiter Brummer: Samsungs Odyssey OLED G9 spannt und krümmt sich auf 49 Zoll. (© Samsung/dpa-tmn)
Anzeige
LGs Soundbar SC9
LGs Soundbar SC9 koppelt sich per Wowcast-Funk drahtlos mit dem LG-Fernseher. (© LG/dpa-tmn)
Go Desk Station von Lenovo
Leuchte mit Kamera: Die Go Desk Station von Lenovo. (© Lenovo/dpa-tmn)
Lenovo-Leuchte Go Desk Station
Nicht nur mit Kamera: Am Fuß der Lenovo-Leuchte Go Desk Station findet sich auch eine Drahtlos-Ladestation für Smartphones. (© Lenovo/dpa-tmn)
Die Trends der CES
Das Las Vegas Convention Center: Hier findet die CES vom 5. bis zum 8. Januar 2023 statt. (© John Locher/AP/dpa-tmn)