Neuer Hyundai Kona rollt mit 500 Kilometern Reichweite vor

Neuer Hyundai Kona
© Hyundai/dpa-tmn

Ein Auto, drei Antriebe: Wenn Hyundai jetzt mit dem neuen Kona kommt, bietet die Koreaner die Wahl zwischen Benziner, Hybrid und E-Version. Das sauberste Modell lässt aber etwas...

Anzeige

Offenbach (dpa/tmn) - . Hyundai schickt jetzt die zweite Generation des Kona ins Rennen. Konkurrenten des nun um fast 20 Zentimeter auf 4,35 Meter gestreckte SUV sind Modelle wie VW T-Roc oder den Toyota Yaris Cross. Der Kona startet in diesen Tagen zu Preisen ab 26 900 Euro erst einmal als Verbrenner und Hybrid, teilte der Hersteller mit. Zur Wahl stehen dann zwei Benziner mit 88 kW/120 PS und 146 kW/198 PS oder ein Teilzeitstromer mit 113 kW/141 PS.

Akkuversion mit rund 500 Kilometern Reichweite

Die buchstäblich spannendste Version kommt dagegen erst im Herbst: Dann wird es den Fünfsitzer auch wieder als reines E-Modell geben, so Hyundai weiter. Zu Preisen ab 42 500 Euro haben die Koreaner auch für die Ladesäule zwei Versionen in petto.

Das Grundmodell fährt demnach mit einem 115 kW kW/156 PS starken E-Motor an der Vorderachse und einem 48,4 kWh großen Akku im Unterboden bis zu 360 Kilometer weit. Gegen Aufpreis gibt es 160 kW/218 PS und 65,4 kWh, die für rund 500 Kilometer reichen sollen.

Ruhesitze und Ladefunktion

Zwar wurde der Kona anders als die Ioniq-Modelle nicht allein um den E-Antrieb herum entwickelt, bietet aber einige typische Elektro-Eigenheiten, hebt Hyundai hervor.

Anzeige

Dazu zählen die Koreaner unter anderem den virtuellen Motorsound und die mehrstufige Rekuperation sowie die Ruhesitze für die Ladepause und die sogenannte Vehicle-to-Load-Funktion. Mit letzterer kann man den Akku etwa auch für das E-Bike anzapfen.