Draußen aktiv!

AUF EINEN BLICK

„Draußen sind für mich Menschen, die vor der Tür stehen und nicht in die Gesellschaft integriert werden.“ (Christof Hentschel, Pfarrer in Biedenkopf)
„Draußen, das bedeutet für mich Freiheit und die Möglichkeit, ins Freibad zu gehen.“ (Nina Stramka aus Eschenburg-Simmersbach)
„Draußen ist für mich Freiheit und Schönheit. Ich liebe es, draußen zu sein und mir dabei auch schöne Menschen anzusehen.“ (Nuala Zanner, Krankenschwester aus Aumenau)
„Draußen ist für mich, Neues zu entdecken und somit den eigenen Horizont zu erweitern.“ (Oliver Kirschneck, Ortsvorsteher in Biedenkopf-Weifenbach)
„Draußen ist für mich die schönste Seite von Ewersbach.“ (Andreas Heiser, Rektor der Theologischen Hochschule Ewersbach)
„Draußen ist für mich Bewegung an der freien Luft. Dabei kann ich mir den Kopf frei laufen.“ (Doris Wehrenfennig, Wetzlar)
Enttäuscht über ihre bisherigen Ergenisse: Gesa Krause.
„In den Wald gehen und laufen oder einfach in einem Straßencafé zu sitzen, das ist für mich draußen.“ (Ursula Völlinger aus Manderbach)
„Draußen ist für mich die Natur zu erleben, zu mir selbst zu kommen – und damit Erholung pur.“ (Klaus Erber, Vorsitzender des Deutschen Wanderinstituts in Marburg)
„Draußen ist für mich, an einem Sommerabend gemütlich mit Freunden unter freiem Himmel zusammensitzen und etwas Gutes zu essen.“ (Jan Haller, Rollstuhlbasketball-Nationalspieler des RSV Lahn-Dill.)
„Draußen ist für mich, in meinem Lieblingscafé bei Wind und Wetter mit Kaffee, Zigaretten und einem guten Buch zu entspannen und runterzukommen.“ (Kai Wandschneider, Trainer von Handball-Bundesligist HSG Wetzlar)
„Draußen ist für mich, auf dem Lahnhöhenweg Kraft zu tanken und Schritt für Schritt den Kopf freizukriegen.“ (Uwe Röndigs, Chefredakteur der Zeitungsgruppe Lahn Dill)
Frank Inderthal.
„Draußen ist für mich der Geruch von frisch gemähtem Gras auf dem Fußballplatz im Ort.“ (Alexander Graf Lambsdorff, FDP, Vize-Präsident des EU-Parlaments)
„Draußen ist für mich Freiheit. Ich mag die Natur, bin sehr gerne mit meinen zwei Hunden draußen.“ (Michael Gutwald, Elektriker aus Kirberg)
„Draußen ist für mich, auf dem Balkon zu sitzen und die Sonne zu genießen.“ (Annegret Reeh, Dillenburg-Nanzenbach).
Genervt: Matthias Georg.
„Draußen ist für mich, die bestehende Landschaft zu erhalten und sich darum zu kümmern.“ (Norbert Reisz, Ortsvorsteher und Wanderführer aus Breidenbach-Kleingladenbach)
„Draußen ist für mich Natur und Erholung ebenso wie Freude und Neugier angesichts unserer vielfältigen Lebensräume. Es gibt immer etwas Neues zu entdecken und zu lernen.“ (Susanne Uhrmacher, Naturschutz-Akademie Hessen)
„Draußen ist für mich, auf dem Mountainbike die Seele baumeln lassen.“ (Christoph Felkl, Bürgermeister in Breidenbach)
„Draußen ist für mich, wenn die Sonne scheint und ich mit meinem Mann Pilze sammeln gehen kann.“ (Bärbel Springer, Sinn-Fleisbach)
„Draußen ist für mich – egal ob beim Joggen oder beim Gassigehen mit dem Hund – ausgiebig darüber nachzudenken, was im Leben wirklich zählt.“ (Ralf Koch, Hauptgeschäftsführer des Landessportbunds Hessen)
„Draußen, das bedeutet für mich, mit allen Sinnen genießen: Ein schönes Waldbild ist entspannend; der Wald riecht besser als unsere Städte; Vogelgezwitscher ist schöner als Straßenlärm – und die Luft im Wald schmeckt sogar besser.“ (Rigoberto Oberlaender-Simanavicius, Regionalleiter Mitte des Landesbetriebs HessenForst)
„Draußen ist für mich Bewegung in freier Natur, tief durchatmen zu können, den Kopf frei zu bekommen und meiner vielfach sitzenden Tätigkeit ein paar wohltuende körperliche ,Anstrengungen‘ entgegenzusetzen.“ (Manfred Wagner, Oberbürgermeister in Wetzlar)
„Draußen ist für mich das Leben und das Abenteuer. Draußen erlebt man Dinge, die bleiben.“ (Heike Schumacher, Hausfrau aus Weilmünster)
„Draußen ist für mich die Entspannung für drinnen.“ (Peter Kremer, Bürgermeister in Gladenbach)
„Draußen ist für mich, eins mit der Natur zu sein.“ (Sebastian Hoffmann aus Eschenburg-Simmersbach)
„Draußen ist für mich, an der frischen Luft zu sein, dort Kraft, Energie und gute Laune zu tanken.“ (Oliver Sietzke, Betriebswirt aus Limburg)
„Draußen ist für mich vielfältige Naturschutzarbeit in oftmals ausgeräumter Kulturlandschaft zur Sicherung der Lebensgrundlagen des Menschen und Bewahrung der Schöpfung.“ (Horst Ryba, Vorsitzender der Naturlandstiftung im Lahn-Dill-Kreis)

Weitere Inhalte

Beliebte Schwerpunkte

dasbewegt!

Videokolumne über außergewöhnliche Schicksale

Jetzt lesen
Thema folgen

Bürgermeisterwahl in Breitscheid

Jetzt lesen
Thema folgen

Mord an Charles W. - Tod in der Obdachlosenunterkunft

Jetzt lesen
Thema folgen

Blaulicht

Hier alles zum Thema Blaulicht

Jetzt lesen
Thema folgen

Vom Bus zum Camper

Wie aus einem Bus ein Camper wird

Jetzt lesen
Thema folgen

Tatort & Polizeiruf 110

Kritiken der Kult-Krimis am Sonntag

Jetzt lesen
Thema folgen

Der Fall Sammy Baker

Im Sommer 2020 ist der Wetzlarer Influencer Sammy Baker in Amsterdam von Polizisten erschossen worden. Die Anteilnahme war groß. Seine Mutter geht juristisch in dem Fall vor.

Jetzt lesen
Thema folgen

mittelhessen.de auf Instagram

Nachrichten aus der Region auf Instagram

Jetzt lesen
Thema folgen
Beilagen
Anzeige
Mittwoch, 01.02.2023 SC-Galeria Karstadt Kaufhof

Mittwoch, 01.02.2023

Beilage ansehen
Anzeige
Mittwoch, 01.02.2023 SC-Galeria Karstadt Kaufhof

Mittwoch, 01.02.2023

Beilage ansehen
Anzeige
Mittwoch, 01.02.2023 SC-Galeria Karstadt Kaufhof

Mittwoch, 01.02.2023

Beilage ansehen
Anzeige

WBlive.JPG

Beilage ansehen
Anzeige
Samstag, 28.01.2023 SC-Trendtours Touristik

Samstag, 28.01.2023

Beilage ansehen
Anzeige
Jahresrückblick Dill-Zeitung und Herborner Tageblatt

Jahresrückblick Dill-Zeitung und Herborner Tageblatt

Beilage ansehen
Anzeige
Jahresrückblick HA

Jahresrückblick_HA

Beilage ansehen
Anzeige
Jahresrückblick Wetzlarer Neue Zeitung

Jahresrückblick Wetzlarer Neue Zeitung

Beilage ansehen