Das sind die besten Orte in Deutschland, um tief durchzuatmen

Wenn Sie Asthma haben und einen schönen Urlaub genießen wollen, gibt es in Deutschland im Wesentlichen zwei Arten von Urlaubsregionen, die ein günstiges Klima haben: Sie...

Anzeige

Wenn Sie Asthma haben und einen schönen Urlaub genießen wollen, gibt es in Deutschland im Wesentlichen zwei Arten von Urlaubsregionen, die ein günstiges Klima haben: Sie können entweder an die Küste oder ins Gebirge fahren! Im Hochgebirge ist die Konzentration an Blütenpollen viel geringer und Hausstaubmilben finden ungünstige Lebensbedingungen vor. Küstenregionen weisen ebenfalls viel geringere Pollenkonzentrationen als das Landesinnere auf. Die salzhaltige Meeresluft wirkt zusammen mit der hohen Luftfeuchtigkeit schleimlösend und hilft somit, wieder mehr Luft zu bekommen.

Sowohl die Berge, als auch das Meer, bieten viele Möglichkeiten für sportliche Unternehmungen. Es empfiehlt sich natürlich, vorher mit einem Arzt die körperliche Belastbarkeit abzuklären. Für Notfälle sollte man als Asthmatiker auch einen Inhalator dabei haben, beispielsweise den tragbaren Inhalator von SIMBR, den Beurer IH 55, oder den SalbuHEXAL 100.

Wenn diese medizinischen Vorbereitungen abgeschlossen sind, können Sie sich auf schöne Naturlandschaften, viel Entspannung, viel Bewegung und wohltuende Kuren freuen. Hier finden Sie fünf Kurorte in Deutschland, die Ihnen guttun werden.

1. Bad Reichenhall

Hier herrscht ein mildes alpines Klima und Sie finden regionale Heilmittel und viel medizinische Kompetenz vor. Es gibt gute Netzwerke von Gastgebern und Therapeuten, die sich auf chronische Atemwegserkrankungen spezialisiert haben. Die unterirdischen Sole-Quellen werden seit 300 Jahren für Kuren genutzt. Man kann eine dreiwöchige Kur mit Inhalationen machen, bei denen sich die oberen und unteren Atemwege regenerieren. Die mit Solepartikeln angereicherte Luft entfaltet schnell eine spürbare Wirkung.

Anzeige

2. Pfronten im Allgäu

Hier kann man Yogakurse besuchen, im Wald baden oder lange Wanderungen machen. Auch Radtouren durch das Pfrontener Tal und Höhenwanderungen sind möglich. Weiters gibt es Burgen und Schlösser zu besichtigen und viele Outdoor-Sport-Angebote. Freunde der von Achtsamkeitsmeditationen können neue Kräfte sammeln und sich in einer spektakulären Bergwelt entspannen. Dieser Ort eignet sich für alle, die eine Auszeit brauchen.

3. Borkum in Ostfriesland

In der Nordsee liegt Borkum, etwa 55 Kilometer vom ostfriesischen Festland entfernt. Die Insel ist ein anerkanntes Heilbad und bietet ein reizvolles Städtchen, sowie interessante kulturelle Angebote. Wegen des Golfstroms herrscht hier ein gemäßigtes Seeklima. Die Insel ist besonders pollenarm und weist eine stark jodhaltige Luft auf. Die Behandlung von Atemwegserkrankungen hat hier eine lange Tradition. Seit 1850 ist Borkum anerkanntes Seebad. Eine Spezialität der Insel besteht in der Behandlung mit Naturheilschlick. Freunde eines Badeurlaubs finden einen langen Sandstrand vor, aber auch Wanderer und Radfahrer können interessante Touren machen.

4. Oberwiesenthal im Erzgebirge

Das Erzgebirge ist ein interessantes Urlaubsziel für Wintersport und Wanderungen. Hier liegt das Wintersportzentrum Oberwiesenthal auf 914 Meter Seehöhe. Es ist somit die höchstgelegene Stadt Deutschlands. Bis ins 19. Jahrhundert lebte diese Region vor allem vom Silberbergbau. Heute liegt hier das größte Wintersportgebiet Sachsens mit vielen modernen Hotels, einer Schwebebahn, Loipen und Schiwanderwegen. In der schneefreien warmen Jahreszeit kann man mit der Sommerrodelbahn fahren.

Anzeige

5. Sassnitz auf Rügen

Die Stadt Sassnitz ist ein staatlich anerkannter Kurort im Nordosten der Insel Rügen. Das Reizklima der Ostsee mit seinem Wind, seiner UV-Strahlung und seinen Temperaturschwankungen tut dem Immunsystem besonders gut. Die Aerosole in der Luft wirken sich lindernd auf viele Krankheiten aus. Hier kann man am Strand spazieren und Wärme und Kühle erleben. Das Salz in der Luft wirkt schleimlösend. Allergiker empfinden das Klima als wohltuend, weil die Luft nur eine sehr geringe Konzentration an Pollen und Schadstoffen aufweist. Das Klima an der Ostsee ist milder als das an der Nordsee, und wird deshalb von vielen Menschen besser vertragen.

An jedem dieser Orte finden Sie eine gute Infrastruktur und kompetente medizinische Betreuung. Wenn Sie sich etwas Gutes tun wollen, brauchen Sie in kein Flugzeug zu steigen, um einen tollen Wellness-Urlaub zu erleben!