Gießen 46ers legen personell nochmal nach

aus Gießen 46ers

Thema folgen
46ers-Cheftrainer "Frenki" Ignjatovic (l.) und Geschäftsführer Sebastian Schmidt haben ihren Kader nun komplett. Foto: Harald Friedrich

Mit dem 32-jährige Flügelspieler Justin Martin ist der Kader von Chefcoach Ignjatovic komplett. Dazu soll ein weiterer Neuer immer mal beim Basketball-Zweitligisten reinschnuppern.

Anzeige

GIESSEN. Gießen (red). Basketball-Zweitligist Gießen 46ers hat in dieser Woche personell noch einmal nachgelegt: Justin Martin wechselt aus dem Kosovo an die Lahn. Der 32-jährige US-Amerikaner ist der zehnte Vollprofi im Kader der 46ers und soll vorerst den letzten Platz im Roster von Cheftrainer "Frenki" Ignjatovic erhalten.

Bereits in zehn europäischen Ländern kam Justin Martin zum Einsatz. In der vergangenen Saison 2021/22 agierte der flexibel ausgerichtete US-Amerikaner auf Zypern und im Kosovo. Der mit einem Einjahresvertrag ausgestattete erfahrene Flügelspieler soll schnellstmöglich in die Mannschaft integriert werden.

Neben Martin haben die 46ers mit dessen Landsmann Terry Winn III einen weiteren Spieler unter Vertrag genommen. Dieser Kontrakt besteht ebenfalls über eine Saison und ist mit der Basketball-Akademie verknüpft, wo der 27-Jährige für die Regionalligamannschaft von Headcoach Ivica Piljanovic auflaufen soll. Der Small Forward wird dem Trainingskreis von Cheftrainer "Frenki" Ignjatovic angehören und erhält auch mit der Nummer 3 eine Rücknummer beim Zweitligisten.