Gießen 46ers werden erneut in Finnland fündig

aus Gießen 46ers

Thema folgen

In der finnischen Korisliiga agierte zuletzt Phillip Fayne II. Nun verstärkt der US-Spieler die Gießen 46ers für die kommende Saison in der Basketball-Bundesliga.

Anzeige

GIESSEN. In der finnischen Korisliiga agierten der in der vergangenen Woche verpflichtete Kendale McCullum und der nächste Neuzugang, Phillip Fayne II, noch gegeneinander. Nun gilt es zusammen für die Gießen 46ers in der Basketball-Bundesliga die Schuhe zu schnüren. Der variabel einsetzbare US-Amerikaner, der von Joensuun Kataja Basket an die Lahn wechselt, erhält die Nummer 25 beim Traditionsclub und unterschreibt einen Vertrag über eine Spielzeit mit der Option auf eine weitere Saison. Fayne II ist der neunte Spieler im Roster von Cheftrainer Pete Strobl für die 54. Erstliga-Saison der Mittelhessen.

Sportdirektor Sebastian Schmidt sagt: "Mit Phillip Fayne II haben wir einen Spieler verpflichten können, der auf unser Suchprofil für diese Position hervorragend gepasst hat. Athletik, Sprungkraft, das Arbeiten unter den Brettern und eine harte Verteidigung sind Eigenschaften, die Phillip auszeichnen."

Und auch Cheftrainer Pete Strobl freut sich: "Wir waren auf der Suche nach einem Spieler auf der großen Position, der unsere Teamverteidigung mit Größe und Aktivität festigen kann. Phillip Fayne II hatte letztes Jahr eine sehr gute Saison in Finnland und kommt zu uns, um den nächsten Schritt zu machen und sich auf BBL-Niveau zu beweisen."

Der auf der Position vier oder fünf startende Phillip Fayne II absolvierte bei seiner ersten Übersee-Station 26 Begegnungen für Joensuun Kataja Basket und erreichte mit seinem Ex-Club die Endrunde. Während seines einjährigen Engagements stand er in jedem Spiel von Anfang an auf dem Parkett und lieferte in rund 31 Minuten Einsatzzeit 16.5 PpS, 7.1 RpS, 1.6 ApS und 1.3 SpS ab. Darunter verzeichnete der 24-Jährige fünf Double-Doubles, wobei eine persönliche Sternstunde in der Playoffserie gegen Pyrinto Tampere mit 32 Punkten und 14 Rebounds einherging. Auch in den Partien gegen seinen neuen Teamkameraden McCullum konnte der athletische Big Man im vergangenen Jahr mit insgesamt 25 Zählern bestehen.

Anzeige

Vor seinem Start in Europa gab Fayne II sein Profi-Debüt in Argentinien bei Libertad Sunchales. 24 Partien absolvierte der gebürtige Kalifornier auf dem südamerikanischen Kontinent, wobei er 15-mal als Starter fungierte. In rund 25 Minuten Spielzeit war der US-Amerikaner mit 11.1 PpS und 5.2 RpS in seinem Rookie-Jahr solide unterwegs und empfahl sich mit diesen Leistungen für Europa.