Startschuss für Gießen 46ers fällt im November

aus Gießen 46ers

Thema folgen
Bjarne Kraushaar (l.) und die Gießen 46ers starten im November in die neue Saison. Bis dahin muss für die Gießener Osthalle ein "schlüssiges Hygienekonzept" entworfen werden. Foto: Michael Schepp

Nun haben auch die Basketballer der Gießen 46ers Planungssicherheit. Die BBL-Saison geht im November los. Bereits im Oktober beginnt der Pokal in einem modifizierten Modus.

Anzeige

. gießen (red/rd). Das Präsidium der Arbeitsgemeinschaft BBL, die Geschäftsführung der BBL GmbH und die aktuell 17 Clubs der Basketball Bundesliga haben in Frankfurt am Main über die anstehende Saison 2020/21 beraten. Dabei einigte man sich auf einen Ligastart Anfang November mit vorgezogenem modifizierten BBL Pokal Mitte Oktober.

Das gaben die Gießen 46ers nach der offiziellen BBL-Verlautbarung in einer Pressemitteilung bekannt. "Mit der Weichenstellung geht eine weitere Planungssicherheit einher, die nun (...) in ein schlüssiges Hygienekonzept für die Sporthalle Gießen-Ost umgesetzt werden muss, um einen möglichen Dauerkartenverkauf unter den gegebenen Bedingungen (...) einzuleiten."

BBL-Pokal beginnt bereits im Oktober

Bei den 46ers werden unterdessen die Dauerkarten der abgebrochenen Spielzeit abgewickelt. so dass im Anschluss auch die Einzelticket-Abwicklung des ausgefallenen Heimspiels gegen Brose Bamberg in Angriff genommen werden kann. Dann erfolge "die Wiederaufnahme des Dauerkartenverkaufs unter den Hygienemaßnahmen für die anstehende Saison", wie es heißt. Startschuss für die Liga: 6. bis 8. November. Bereits Mitte Oktober wird der BBL-Pokal in einem modifizierten Modus ausgetragen. Details hierzu werden in Kürze veröffentlicht. "Wir können mit dem Starttermin der Liga und dem vorgezogenen Pokal sehr gut leben. Jetzt gilt es die organisatorischen Dinge anzugehen, wobei wir eine Menge Hausaufgaben im Verbund mit der Stadt Gießen und der Entwicklung eines geeigneten Hygienekonzepts zu erledigen haben. Dabei gilt es natürlich immer die Dynamik der Situation im Auge zu behalten, da sich im Laufe der Zeit immer wieder andere Gegebenheiten einstellen können", sagt Geschäftsführer Michael Koch zu den BBL-Vorgaben.