Erstes Heimspiel beschert ersten Sieg

(jf). Im ersten Heimspiel der Saison 2021/22 haben die Basketballer des MTV Kronberg in der 1. Regionalliga Südwest mit einem 66:54 (32:29) gegen die Flashers vom SV Fellbach...

Anzeige

KRONBERG. Im ersten Heimspiel der Saison 2021/22 haben die Basketballer des MTV Kronberg in der 1. Regionalliga Südwest mit einem 66:54 (32:29) gegen die Flashers vom SV Fellbach nach der Auftakt-Niederlage den ersten Sieg gefeiert.

Dabei hatten die Gäste aus dem Großraum Stuttgart in der Sporthalle der Altkönigschule den besseren Start erwischt, gingen mit 12:2 in Führung und lagen nach einem zwischenzeitlichen 17:7 nach dem ersten Viertel mit 20:10 vorn. Die Gastgeber legten dann jedoch ihre anfängliche Nervosität nach und nach ab, standen in der Verteidigung deutlich besser und kamen dank starker Auftritte von Noah Litzbach und Leon Schicktanz in der 17. Minute zum 22:22-Ausgleich.

Nach einem "Dreier" von Leon Schicktanz zum 25:22 gab der MTV die Führung nicht mehr ab, ging mit einem 32:29 in die Halbzeitpause und führte nach dem Ende des dritten Abschnitts mit 50:40.

Dank Thorben Schicktanz, Daniel Medo, Darian Ceh und Neuzugang Ben Karbe konnte der Vorsprung in der 34. Minute auf 58:41 ausgebaut werden und damit war die Partie zu Gunsten der Hausherren entschieden.

Anzeige

"Charakter gezeigt"

"Nach dem großen Rückstand zu Beginn des Spiels haben die Jungs Moral bewiesen und Charakter gezeigt. Dass wir die Rebounds kontrolliert haben, ist der Schlüssel zu unserem Sieg gewesen, den wir uns durch großen Kampfgeist und eine aggressive Verteidigung verdient haben", freute sich Trainer Miljenko Crnjac über die ersten Punkte in dieser Saison.

Der Erfolg ist umso höher zu bewerten, als mit Tim Steiner, Florian Jovan Dietrich, Yannick Schicktanz, Julian Demmel und Mihic fünf Leistungsträger nicht zur Verfügung gestanden hatten.

Das nächste Spiel bestreiten die Basketballer des MTV am kommenden Samstag um 15.45 Uhr beim VfL Bensheim.

MTV Kronberg: Litzbach (17/1), L. Schicktanz (14/2), T. Schicktanz (8/1), Medo (8), Karbe (7), Ceh (5), Zimmermann (3), Basic (2), Reinwald (2), Schneider, Papadopoulos.