Skywheelers rüsten gewaltig auf

aus RSV Lahn-Dill

Thema folgen
Trainiert die Skywheelers aus Frankfurt: der ehemalige Wetzlarer Marco Hopp. Foto: Verein

Die Manhattan Skywheelers sind zurück in der Bundesliga im Rollstuhlbasketball. Und verstärken sich mit zwei bekannten Gesichtern des RSV Lahn-Dill.

Anzeige

. Frankfurt (red). Die Rollstuhlbasketballer des RSV Lahn-Dill erhalten in der Bundesliga weitere Konkurrenz aus Hessen. Denn wie die Mainhattan Skywheelers bekanntgaben, geht der Verein nächste Saison in Deutschlands höchster Spielklasse an den Start. Zwar sind die Frankfurter in der Meisterrunde der 2. Liga "nur" Zweiter gworden, doch da die Playoffs aufgrund der Corona-Krise ausfielen und Meister Salzburg auf einen Aufstieg verzichtete, haben die Skywheelers nun das Ticket fürs Oberhaus bekommen. Für die Operation Bundesliga vermeldet der Club gleich einen spektakulären Neuzugang. So kehrt Nico Dreimüller vom spanischen Titelträger BSR Albacete zu seinem Heimatverein zurück. Auch in Mittelhessen ist Dreimüller kein Unbekannter. Als 16-Jähriger wechselte er zum RSV Lahn-Dill und gewann mit den Wetzlarern zweimal die Deutsche Meisterschaft, dreimal den Pokal und einmal die Champions League. 2018 folgte der Wechsel nach Spanien. "Ich freue mich sehr auf einige alte Bekannte zu sehen und darauf, wieder im Skywheelers-Trikot in die Halle zurückzukehren", betont der Nationalspieler.

In der Bankenstadt trifft Dreimüller auf einen Coach mit RSV-Vergangenheit. Denn die Skywheelers werden in der kommenden Saison von Marco Hopp trainiert. Der 49-Jährige hat ebenfalls in Wetzlar seine Spuren hinterlassen. Mit dem RSV RSV Lahn-Dill holte er 2002 einst den Pokal und den Europacup. "Ich freue mich riesig auf die Aufgabe mit dem neuen Team. Nach meiner zweijährigen Pause vom Leistungssport, habe ich jetzt wieder Bock, etwas zu bewegen", betont Hopp.